Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Neues Virus lässt Ferkel zittern

Forscher in Österreich haben in neugeborenen Ferkeln ein Virus entdeckt, das Hirn und Rückenmark der Tiere angreift und zu starkem Zittern führt. Für Menschen ist der Erreger ungefährlich.

Gottesanbeterinnen fressen auch Vögel

Gottesanbeterinnen ernähren sich nicht nur von Insekten und Spinnen, sondern lauern auch Kolibris und anderen kleinen Vögeln auf. Zoologen haben derartiges Verhalten in verschiedenen Ländern dokumentiert.

Wie viel Schaden richten Schwäne an?

Der Kanton Uri will erheben, wie gross die Schäden sind, welche die Höckerschwäne der Landwirtschaft zufügen. Zudem soll die Bevölkerung dazu aufgerufen werden, die Vögel nicht zu füttern.

Vogelfedern-Sammler geben Diebstähle zu

Zwei Männer haben vor Gericht zugegeben, Greifvogelfedern in Museen in der Schweiz und weiteren Ländern gestohlen zu haben. Die beiden haben Schäden in Millionenhöhe angerichtet.

Erneut Bär im Kanton Bern gesichtet

Im Kanton Bern ist zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Bär aufgetaucht. Das Tier wurde Ende Juni am Sustenhorn gesehen. Offen ist, ob es sich um dasselbe Tier handelt, das im Mai in Eriz fotografiert worden war.

Bündner Jäger sollen mehr Hirsche schiessen

Die Behörden des Kantons Graubünden wollen den Hirschbestand im Kanton massiv reduzieren. Die Jäger sollen im kommenden Herbst so viele Hirsche zur Strecke bringen, wie noch nie.

Tausende Hühner auf der Autobahn

Ein Geflügeltransporter hat in Oberösterreich seine komplette Ladung verloren. Rund 7000 Hühner gerieten auf die Fahrbahn und verursachten Chaos und langen Stau im Morgenverkehr.

Zwei Notlandungen wegen Vögeln

Innert 24 Stunden mussten im Osten Australiens zwei Flugzeuge wegen Vogelschlag landen. Bei der einen war das Triebwerk betroffen, bei der anderen kollidierete wohl ein Vogel mit der Windschutzscheibe.

Getrieben, nicht gestresst

Mit der Methode des «Low Stress Stockmanship» arbeitet Philipp Wenz mit Kühen, ohne sie zu verängstigen. An einem Kurs in Zollikofen hat er den Teilnehmern gezeigt, wie das geht.

Mutmasslicher Federdieb vor Gericht

Ein Greifvogel-Fan muss sich ab Dienstag vor dem baselstädtischen Strafgericht. Er soll jahrelang in Museen europaweit seltene Federn für seine private Sammlung gestohlen haben.

Unsere Pferde haben orientalische Ahnen

Die Wurzeln europäischer Pferde liegen väterlicherseits bei Pferderassen aus dem Orient. Das konnte ein internationales Forschungsteam durch die Untersuchung des Y-Chromosoms von Hengsten nachweisen.

Zigaretten schützen Vögel vor Zecken

Vögel bauen einer Studie zufolge gezielt Zigarettenkippen in ihre Nester ein, um sich gegen Parasitenbefall zu schützen. In Deutschland nutzen manche Stare für ähnliche Zwecke sogar Heilkräuter.

Treibnetzverbot soll Schweinswale retten

Mexiko hat den Fischfang mit Treibnetzen im Golf von Kalifornien verboten, um das Aussterben der dort lebenden Kalifornischen Schweinswale zu verhindern. Es bleibt das Risiko der illegalen Fischerei.

Wölfe begrüssen Menschen wie Hunde

Von Hand aufgezogene Wölfe empfangen Menschen teils enthusiastisch wie Hunde. Die Tiere bauen zu ihnen langanhaltende Beziehungen auf, berichten Forscher.

Aussterben der Meerestiere entdeckt

Zürcher Forschende zeigen, dass es vor über zwei Millionen Jahren ein bisher unerkanntes Aussterben der Tiere in den Weltmeeren gab. Dabei verschwand ein Drittel der Wale, Haie, Meeresvögel und Meeresschildkröten.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien