Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Hahnenschrei als französisches Kulturerbe?

Der Hahnenschrei, das Blöken von Schafen und das Muhen von Kühen sollen in Frankreich Kulturerbe werden: Das zumindest fordert Bruno Dionis du Séjour, Bürgermeister eines 400-Seelen-Dorfs Gajac.

Neue Zuchtstation für Bartgeier eröffnet

Der Tierpark Goldau hat eine neue Zuchtstation für Bartgeier. Die Anlage, in der auch andere Tiere wohnen können, soll weiterhin zum Auswilderungsprogramm beitragen.

Väter verhelfen zu grösseren Gehirnen

Wenn Väter bei der Aufzucht helfen, entwickeln die Nachkommen grössere Gehirne und werden klüger. Das gilt aber nur im Tierreich, wie Zürcher Forscher bewiesen haben. 

Auf Putzmission im Wald

Er räumt auf, was andere achtlos wegwerfen: Luciano Sansano streift in seiner Freizeit durch die Baselbieter Wälder. Die unliebsamen Überraschungen, die der Maturand dabei antrifft, spornen ihn und seinen Verein Suuberewald so richtig an. 

Die Pilzfabrik im Ameisennest

Blattschneiderameisen sind besser organisiert als jedes Unternehmen. Scouts, Transporteure, Bodyguards, Fliessbandarbeiter und Gärtner arbeiten im Teamwork mit einem Ziel: Pilze zu züchten.

Wer probiert den Laborburger?

Niederländische Forscher kultivieren aus Stammzellen Retortenfleisch. Auch ein Unternehmen aus der Schweiz ist mit 2,3 Millionen Franken beteiligt. Muss bald niemand mehr aus ethischen Gründen Vegetarier werden?

Mehr als 4400 Reptilien vor Schmuggel gerettet

In einem weltweiten Einsatz gegen illegalen Wildtierhandel haben Behörden mehr als 4400 lebende Reptilien gerettet.

Appenzeller Drohnen retteten schon 59 Rehkitze

In Appenzell Innerrhoden sind während der Heusaison vier Drohen im Einsatz. Sie können im hohen Gras versteckte Tiere orten. Der Erfolg übertrifft die Erwartungen.

Sorge um Grauwale in den USA

Experten in den USA sind über eine ungewöhnlich hohe Zahl toter Grauwale an der amerikanischen Westküste besorgt. 

Rind im Stall von Blitz erschlagen

Am Montagabend schlug in Hölstein BL ein Blitz in eine Scheune ein. Riesenpech hatte ein Rind: Es wurde dabei getötet.

Muni büxt aus und rennt in Denner-Filiale

Ein einjähriger Stier ist am Montag im nordbündnerischen Mastrils ausgerissen und in Landquart auf der anderen Seite des Rheins in eine Denner-Filiale gerannt. Ausgebüxt war das Tier beim Verladen.

Eselchen aus Klärgrube gerettet

Ungewöhnlicher Einsatz in Australien: Mit vereinten Kräften hat die Feuerwehr in der Gemeinde Morayfield in der Nähe von Brisbane an der Ostküste einen kleinen Esel aus einer Klärgrube gerettet. 

Motion will Importverbot für Jagdtrophäen

Jagdtrophäen von international geschützten Tierarten sollen nicht mehr in die Schweiz gebracht werden dürfen. Das verlangen 42 Mitglieder des Nationalrats aus allen Fraktionen mit einer Motion.

Los Angeles verklagt Monsanto

Der Landkreis Los Angeles macht die Bayer-Tochter Monsanto für die Belastung von Gewässern mit dem Umweltgift PCB verantwortlich. Produziert wird PCB schon seit langen nicht mehr.

60`000 Besucher am Tag der offenen Hoftüren

Am ersten nationalen Tag der offenen Hoftüren haben 150 Bauernfamilien Tür und Tor geöffnet. 60'000 Besucher konnten sich über die Schweizer Landwirtschaft informieren.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien