Sie sind hier: TierweltAktuell

Share

Aktuell

Noch ein Wolf gesichtet

Im Raum Einsiedeln streift ein Wolf durch die Gegend: Das Tier ist am Mittwochmorgen um 08.42 Uhr im Gebiet Bolzberg gesichtet worden.

Weisse Schleiereulen erschrecken Mäuse

Nachts sind alle Eulen grau. Aber warum gibt es dann Schleiereulen mit eher rötlichem und solche mit eher weissem Gefieder? Die Antwort liegt im Vollmond und der Abneigung von Nagetieren gegen Helligkeit.

Tierische Playlist zur «Tierwelt» 35/2019

Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und sie passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Tiere in Traumwelten

Magische Wesen in fantastischen Naturwelten: Am heutigen Tag des Animationsfilmfestivals Fantoche erwachen fabulöse Spezies zum Leben.   

Gegen Lockerung des Gewässerschutzes

Die Umweltkommission des Ständerats (Urek) ist dagegen, den Gewässerschutz zu Gunsten der Wasserkraft aufzuweichen. Sie lehnt eine Standesinitiative des Kantons Wallis mit dieser Forderung ab.

Waldrapp Sonic gefällt es in der Schweiz

Seit etwas mehr als zwei Monaten hält sich die Waldrapp-Dame Sonic in der Schweiz auf. Sie ist der erste Vogel aus dem Brutgebiet am Bodensee, der den Rückflug über die Alpen geschafft hat.

Amüsant animiert Animalisches

Heute beginnt die 17. Ausgabe des internationalen Animationsfilmfestivals Fantoche in Baden. Auch in den Schweizer Beiträgen dürfen Trickfilme mit Tieren nicht fehlen.

Eine Liebeserklärung an die Nutztiere

Eine BBC-Dokumentation widmet sich Schafen, Kühen und Schweinen auf abgelegenen Bauernhöfen in Wales. Sie räumt dabei mit Vorurteilen auf und präsentiert erstaunliche Seiten der Nutztiere. 

Nahrung aus dem Stollen

Hitze, Dürre und immer weniger Platz für Ackerland: Um die Ernährung der Menschheit langfristig zu sichern, sind neue Ideen gefragt. Eine ist, Gemüseanbau und Fischzuchten unter die Erde zu verlegen. Ob das gelingen kann, soll ein Experiment in Flums zeigen.

Staat kauft letzte Zirkuselefanten

Die vier letzten dänischen Zirkus-Elefanten werden von der dänischen Regierung aufgekauft und in den wohlverdienten Ruhestand geschickt.

270`000 Franken für den Schaffhauser Wald

Der Borkenkäfer hat dem Wald in Schaffhausen arg zugesetzt. Zur Bewältigung der Schäden hat den Kantonsrat einen Nachtragskredit von 270'000 Franken bewilligt.

Gibts bald keine Älplermagronen mehr?

Der Klimawandel den Anbau von Nahrungsmitteln zunehmend, sagen die Umweltverbände.  Sie zeigen, welche Auswirkungen dies auf die Teller der nachfolgenden Generationen – und fordern mehr Umweltpolitik.

Keine Gefahr für Nachbarn

Am Sonntag wurde ein Basler Schlangenhalter von einem seiner Tiere gebissen. Für die Nachbarn besteht aber keine Gefahrt – alle Schlangen sind noch da.

USA wollen Regeln zu Methan-Ausstoss lockern

Die US-Regierung will die Regeln für den Ausstoss von klimaschädlichem Methan in der Öl- und Gasindustrie lockern.

Neue Abschussquote für Turteltauben

Frankreich senkt die Quote: In der nächsten Jagdsaison dürfen fünfmal weniger Turteltauben geschossen werden als zuvor. Die Art ist gefährdet.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien