Sie sind hier: TierweltAktuell

Share

Aktuell

Zuerst geliebt, dann gefressen

Die Liebe unserer Haustiere dauert nur bis zu unserem Tod. Forensische Untersuchungen zeigen, dass tote Halter rasch zur Futterquelle werden, wenn sie in ihrer Wohnung niemand findet.

Dian Fosseys Erben

Vor 50 Jahren begann Dian Fossey ihre bahnbrechende Forschung über die Berggorillas. Heute sind ihre Schützlinge Botschafter der bedrohten Natur in Ruanda und Uganda.

Rassekatzen sind sehr menschenbezogen

Rund 1400 Katzenzüchterinnen und Katzenzüchter sind beim Helvetischen Katzenverband (FFH) aktiv. Präsident Alfred Wittich hat sein Herz vor 36 Jahren an die Rasse Exotic Shorthair verloren.

Standesinitiative aus dem Wallis vom Tisch

Wölfe sollen in der Schweiz nach Ansicht des Parlaments weniger streng geschützt sein als heute. Der Ständerat hat jedoch eine Walliser Standesinitiative beerdigt, die die Bejagung von Wölfen verlangt. 

Unfallrisko variiert zwischen Kantonen

Die Gefahr, auf der Strasse mit einem Wildtier zu kollidieren, ist in den Kantonen Schaffhausen, Jura, Freiburg oder Graubünden besonders hoch. Dies zeigt eine Auswertung der Unfallzahlen.

Weshalb Hummeln unter Linden sterben

Im Sommer befinden sich unter Silberlinden oft viele tote Hummeln. An angeblich giftigem Nektar liegt das aber nicht. An was dann?

Klimawandel verändert Farbe von Seen

Die Farbe von Seen hängt unter anderem von der Menge kleiner Algen im Wasser ab. Forscher kommen nun zum Schluss: Grosse Seen bekommen bei höheren Temperaturen tendenziell eine intensivere Färbung.

Wie schädlich sind Pestizide für Bienen?

Neonikotide und andere Pestizide sind schlecht für Honigbienen, sagen viele Forscher. Chemiekonzerne halten dagegen – und glauben, dies mit einer Studie belegen zu können, die mehr Fragen aufwirft, als Antworten gibt.

Das Buffet ist eröffnet

Ein Hirsch stirbt im Schweizerischen Nationalpark gleich neben einer Kamerafalle. Diese fotografiert jeden, der vorbeikommt, um von dem Kadaver zu fressen. Und das sind nicht wenige. Eine Bildergeschichte.

Wölfe kehren nach Rom zurück

100 Jahre nach ihrem Verschwinden sind Wölfe in die italienische Hauptstadt Rom zurückgekehrt. Eine Familie mit zwei Jungen wurde im Naturschutzpark Castel di Guido im Süden der Stadt gesichtet.

Tokios Panda-Baby hat endlich einen Namen

Japans Panda-Baby hat endlich einen Namen: Aus mehr als 320'000 Vorschlägen aus der Bevölkerung wurde der Name Shan Shan ausgewählt.

Pfauenspinnen tanzen zu «Stayin` Alive»

Pfauenspinnen machen mit ihrem extravaganten Balztanz immer mal wieder das Internet unsicher. Im neusten Video tanzen sie zum Bee-Gees-Hit «Stayin' Alive» – und das passt wie die Faust aufs Auge.

Grosse und kleine Tiere sind eher gefährdet

Besonders grosse und besonders kleine Tierarten haben einer Studie zufolge ein erhöhtes Risiko, auszusterben. Weniger gefährdet sind Arten mittlerer Grösse.

Riesenschnecken im Kampf gegen Seesterne

Neben der Korallenbleiche sind auch gefrässige Seesterne eine Gefahr für das Great Barrier Reef. Australische Forscher möchten diese nun mit Riesenschnecken bekämpfen – ihren natürlichen Feinden.

Stare sind die Stars auf diesem Siegerfoto

Ein Starenschwarm, der aussieht wie ein riesiger Vogel: Mit diesem Bild gewann Daniel Biber den Fotowettbewerb der Vogelwarte Sempach. Wir zeigen alle Sieger.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien