Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Alles Lug und Betrug

Hochstapler, Lügner und Betrüger: Im Überlebenskampf ist Tieren nichts heilig. Sie stellen sich krank, führen andere Tiere in die Irre und täuschen eine Schwangerschaft oder gar ihren eigenen Tod vor.

Flickenteppich mit Folgen

Jeder Kanton regelt den Umgang mit sogenannten Kampfhunden auf seine Weise. In 13 Kantonen sind gewisse Rassen gar verboten oder bedürfen einer Bewilligung. Die Folgen fallen anders aus als erhofft.

Seltene Arten im geschrumpften Moor

Mit der ersten Juragewässerkorrektion, die von der Bundesversammlung vor 150 Jahren bewilligt wurden, schrumpfte das Grosse Moos massiv. Doch noch immer ist es ein wichtiger Lebensraum für seltene Arten.

Ein Südländer hat die Nordsee erreicht

Der Karstweissling, ein ursprünglich in Südeuropa heimischer Tagfalter, hat sich innert kurzer Zeit bis zur Nordsee verbreitet. Das sei eine Folge des Klimawandels, sagt der Berner Experte Hans-Peter Wymann.

Goldfisch getötet – vier Monate Gefängnis

Mit dem Töten eines Fisches hat ein Mann in den USA gegen seine Bewährungsauflagen verstossen. Deshalb muss er nun hinter Gitter. Der Goldfisch hatte dem Sohn seiner Freundin gehört.

Importprobleme bei Insektenprodukten

Bald drei Monate sind seit der Legalisierung des Insektenverkaufs verstrichen. Doch bei Coop und Co. gibt es noch immer keine Grillen, Heuschrecken oder Mehlwürmer zu kaufen. Es hapert beim Import.

Forscher entdecken Ur-Raubfisch

Nach dem grössten Massenaussterben der Erdgeschichte entwickelten sich grosse Räuber früher als bisher gedacht. Das schliessen Forschende der Uni Zürich aus dem Fund eines fossilen Raubfischs.

Freiheit für 1066 Schildkröten

Aus Anlass des Geburtstags von Thailands König haben Kinder und Marineoffiziere in einer Zeremonie über tausend Meeresschildkröten aus dem Königlichen Schutzzentrum ins Meer gesetzt.

Chihuahua von Auto totgefahren

An der Leine seiner Besitzerin ist ein Chihuahua in Domat/Ems im Kanton Graubünden unter die Räder eines Autos gekommen. Der Hund war sofort tot. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Menschen hören, ob ein Tier aufgeregt ist

Ob Frosch, Alligator oder Meise – Menschen erkennen anhand der Laute, ob ein Tier erregt oder entspannt ist. Diese Fähigkeit war essentiell für das Überleben unserer Urahnen und enstand früh in der Evolution.

Haie halten Korallenriffe gesund

Haie sind für den Erhalt des Great Barrier Reefs und weiterer Korallenriffe an den Küsten Australiens enorm wichtig. Das zeigte eine Studie, in der die Rolle der Haie in diesen Ökosystemen untersucht wurde.

209 Schafe vor Bär in den Tod geflüchtet

In den französischen Pyrenäen hat ein Braunbär eine Schafherde attackiert. Beim Versuch zu flüchten, stürzten die Schafe in eine Schlucht. Im Trentino wurde derweil ein Rentner von einem Bär verletzt.

Stiere auf Mallorca können aufatmen

Zwar bleiben Stierkämpfe auf Mallorca grundsätzlich erlaubt, doch die Tiere dürfen dabei ab sofort nicht mehr verletzt werden. Auch für das traditionelle Stiertreiben wurden die Regeln angepasst.

Acht Wolfswelpen am Calanda-Massiv

Die Wölfe im Grenzgebiet der Kantone Graubünden und St. Gallen haben zum sechsten Mal in Serie Nachwuchs bekommen. Es handelt sich um den grössten Wurf seit der Rückkehr des Wolfes in die Schweiz.

Przewalski-Pferde ändern Ernährung

Verehrt statt gejagt: Weil die Menschen in der Wüste Gobi ihre Einstellung gegenüber dem Przewalski-Pferd grundsätzlich geändert haben, ernährt sich dieses heute anders als noch vor 100 Jahren. 


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien