Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Die grünen Invasoren

Sie gehören nicht hierher, und doch sind sie hier: gebietsfremde Pflanzen, die unseren einheimischen Gewächsen den Waldboden streitig machen und nur sehr schwer zu bekämpfen sind. Ein Augenschein auf der Badener Baldegg AG.

Robuste artenreiche Landschaften

Je vielfältiger die Artengemeinschaft einer Landschaft, desto mehr Biomasse produziert dieses Ökosystem und desto besser kann es sich an sich ändernde Umweltbedingungen anpassen. 

Reiche Witwe vermacht Kölner Zoo Vermögen

Der Kölner Zoo soll mit einer grosszügigen Spende bedacht werden: Eine in die USA ausgewanderte Deutsche will dem Zoo 22 Millionen Dollar vererben.

Schutz des Wolfes nicht ganz aufheben

Der Schutz des Wolfes soll gelockert werden. Die Umweltkommission des Ständerates (UREK) will ihn aber nicht aufheben. Sie hat sich gegen eine Standesinitiative des Kantons Wallis ausgesprochen.

Gletscherschwund hat Folgen für Bevölkerung

Bis 2100 könnten in den Alpen nur noch vier Prozent der Eisfläche von Anfang dieses Jahrhunderts übrig sein. Vor allem hier, aber auch weltweit schmelzen die Gletscher. 

Neuer Affe und rosa Flussdelfin entdeckt

Im brasilianischen Amazonas-Regenwald wird im Schnitt alle zwei Tage eine neue Tier- oder Pflanzenart entdeckt. In den Jahren 2014 und 2015 sind laut einem Report des WWF 381 neue Arten identifiziert worden.

Drogenkurier-Taube wird abgeschossen

In der argentinischen Provinz La Pampa war eine Brieftaube als Drogenkurier unterwegs. Polizisten holten sie mit einer Kugel vom Himmel.

Hund aus brennendem Auto gerettet

Am Montag brannte auf einem Parkplatz in Schaffhausen ein Auto. In ihm befand sich ein Hund – er konnte gerettet werden. 

Tierheime schaffen Platz

Tropensturm «Harvey» hat nicht nur Menschen obdachlos gemacht. Auch viele Tiere sind betroffen. Für sie schaffen Tierheime Platz – und transportieren bisherige Bewohner per Flugzeug ab.

Calanda-Rudel ist gut für den Wald

Unter Nutztierhaltern und Jägern hat der Wolf wenig Freunde – bei Förstern ist er um so beliebter. Wolfsrudel können helfen, zu grosse Hirschpopulationen zu kontrollieren. Erste Belege dafür gibt es am Calanda.

Jäger beobachtet Bär im Gental

Ein Jäger hat am Freitagabend im Gental oberhalb von Innertkirchen einen Bären beobachtet. Ob es sich um jenes Tier handelt, das Anfang Juli am nicht weit entfernten Sustenhorn gesichtet wurde, ist offen.

Die Banane muss nicht immer gelb sein

Bananen sind krumm, gelb und schmecken süsslich? Stimmt – aber nicht immer. Bananen können auch können Kerne haben, rot oder grün sein und auch ganz anders schmecken.

Milliardäre setzen auf In-Vitro-Fleisch

Bill Gates und Richard Branson investieren in eine Firma, die Fleisch im Labor herstellt. Mit dieser Technologie soll der Bedarf an Fleisch gedeckt werden, ohne dass Tiere und die Umwelt darunter leiden müssen.

Eine Ameise namens Obama

Dem früheren US-Präsident Barack Obama ist eine besondere Ehre zuteil geworden: Japanische Forscher haben eine von ihnen entdeckte Ameisenart in Afrika nach ihm benannt. 

Besucher lieben Orca-Zoo auf Teneriffa

Die Benutzer der Website Tripadvisor haben den «Loro Parque» auf Teneriffa zum weltbesten Zoo erkoren. Dies, obwohl die dortige Haltung von Orcas unter Tierrechtsaktivisten höchst umstritten ist.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien