Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Behörden räumen Hof in Ausserrhoden

Das Veterinäramt des Kantons Appenzell Ausserrhoden hat am Freitag einen Hof in Wolfhalden (AR) geräumt. Damit hat es nach jahrelangem juristischen Hin und Her ein Tierhalteverbot durchsetzen können.

Landwirtschaft bedroht Vögel nun auch im Jura

Die landwirtschaftliche Intensivierung die Berglagen erfasst. Auch im Jura bedroht sie inzwischen die Vogelwelt: Dort geht der Bestand an typischen Vogelarten wie der Heidelerche zurück.

Luzern schafft Laichplätze für Fische

Damit Seeforelle, Aesche und Co. in der Reuss wieder Laichplätze finden, werden an drei Standorten in der Stadt Luzern insgesamt 300 Kubikmeter Kies in den Fluss geschüttet.

Militär stört Cuvier-Schnabelwale

Sonare von Schiffen oder Hubschraubern verändern das Tauchverhalten von Cuvier-Schnabelwalen und stören bei der Futtersuche. Das zeigen US-Forschende.

Treffen zum Schutz des Schneeleoparden

Einst wurden Schneeleoparden von Wilderern bedroht, nun setzen vor allem Umweltzerstörung und Klimawandel der bedrohten Art zu. Die Länder, in welchen die Grosskatze lebt, wollen nun den Schutz verstärken.

1,6 Millionen für Bärenland Arosa

Die Bündner Regierung unterstützt das Projekt Bärenland in Arosa mit 1,2 Millionen Franken. Es soll mehr Besucher anlocken.

Auf einer Linie durch die Schweiz

Quer durch die Schweiz. Auf einer geraden Linie. Was eine Gruppe von Bergsteigern 1983 zum ersten und bisher einzigen Mal wagte, schaffte Thomas Ulrich aus Beatenberg nun im Alleingang: die Direttissima. 

Fotos aus der Forschung

Ökologen forschen, um das Zusammenspiel von Lebewesen zu verstehen. Manchmal schiessen sie dabei auch tolle Fotos. Ein Fachmagazin kürt die Besten davon bei einem jährlichen Wettbewerb.

Alligatoren könnten aus Park ausbrechen

Die unter der Hochwasser-Katastrophe leidenden Menschen in Texas müssen auch noch befürchten, dass hunderte Alligatoren aus einem Tierpark ausbrechen. Denn auch Gator-Country-Park nordöstlich von Houston wurde überschwemmt.

Grosser Asteroid fliegt an Erde vorbei

Der Asteroid «Florence» wird am Freitag kurz nach Mittag Schweizer Zeit in sieben Millionen Kilometern Distanz an der Erde vorbeifliegen. Mit einem Durchmesser von 4,35 Kilometern gehört er zu den grössten erdnahen Asteroiden.

Schweine sollen sich auf der Alp wohl fühlen

Schweine, die auf Alpen naturnah weiden können, sind nicht nur glücklich, sondern haben auch positive Auswirkungen auf den Boden und die Pflanzen. Dies fand die Organisation KAGFreiland heraus.

Bären in den Pyrenäen verärgern Schafhalter

Etwa 40 wildlebende Braunbären sorgen in den französischen Pyrenäen für Ärger. Von Januar bis Anfang August hatten Halter von Schafen bereits Entschädigungs-Anträge für 300 Tiere gestellt.

88 Schuppentiere vor Schmuggler gerettet

Ein Schmuggler transportierte in Thailand streng geschützte Schuppentiere. Er baute einen Unfall und flüchtete – die Tiere überlebten alle.

Neue Erkenntnisse über den Dodo

Der Dodo ist vor mehr als 300 Jahren ausgestorben, weil Menschen in seinen Lebensraum eingedrungen waren. Knochen der Tiere liefern nun neue Erkenntnisse zu der Lebensweise des Vogels.

Seltsames Tierchen in Indien entdeckt

Lange Schnauze, kleine Augen, gedrungener Körper: Man erkennt es erst auf den zweiten Blick, aber dieses Tier ist ein Frosch. Es handelt sich um eine neue Art.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien