Sie sind hier: TierweltAktuell

Aktuell

Emmanuel Macron adoptiert Hund

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat einen neuen Mitbewohner im Elysée-Palast: Der Präsident adoptierte am Wochenende in einem Tierheim einen Hund. 

Nashorn-Auktion mit wenig Käufern

Eine umstrittene Online-Versteigerung von Rhinozeros-Hörnern in Südafrika hat weniger Käufer angezogen als erwartet. Die Organisatoren machen Proteste dafür verantwortlich.

Stier nimmt Aktivisten auf die Hörner

Den Einsatz eines Stierkampf-Gegners für den Tierschutz hat ein Stier in Frankreich wenig zu schätzen gewusst. Das Tier verletzte den Stierkampf-Gegner am Sonntag in einer Arena im südfranzösischen Carcassonne.

Schiff mit 6000 toten Haien gestoppt

An Bord eines Schiffes aus China, das vor den Galapagosinseln gestoppt wurde, haben die Behörden über 6000 Haie entdeckt. Darunter waren auch bedrohte Arten. Der Kapitän wurde zu vier Jahren Haft verurteilt.

Roboterwolf vertreibt Wildschweine

Ein pelziger Roboter bewacht in Japan Reisfelden. Sobald sich ein Tier nähert, beginnen die Augen zu leuchten und es ertönen Geräusche wie das Knurren eines echten Wolfes. Das soll Wildschweine und Rehe erschrecken.

Ab 2018 kein Palmfett mehr in Kuhfutter

Bis Ende Jahr soll Kühen kein Futter mit Palmfett mehr verfüttert werden. Das versprechen die Schweizer Milchproduzenten.

Wieso klettern Frösche auf Büffel?

In der Türkei machen es sich Seefrösche auf Wasserbüffeln bequem. Dies könnte zweierlei Gründe haben – und auch für die Büffel von Vorteil sein.

Weltweiter Engpass bei Gegengift

Giftige Schlangen verletzen mehr als 2,5 Millionen Menschen im Jahr, 100'000 sterben. Das Fatale: Es gibt kaum noch wirksames Gegengift. Die Weltgesundheitsorganisation WHO will für Abhilfe sorgen.

McDonalds reduziert Einsatz von Antibiotika

Die Fastfoodkette McDonald's will bei Masthuhnbetrieben weniger Antibiotika verwenden. Entsprechende Vorschriften, die bereits für die USA gelten, werden ab kommendem Jahr auf weitere Länder ausgedehnt.

Wolfsrisse im Wallis und im Kanton Bern

Drei tote Schafe in der Sustenregion gehen auf das Konto eines Wolfes, wie Laboranalysen gezeigt haben. Auch der Riss eines Lammes Ende Juni im Wallis ist auf einen Wolf zurückzuführen.

Tigermücken-Eier in Basel-Stadt entdeckt

Eier der Asiatischen Tigermücke sind Ende Juli an zwei Orten im Kanton Basel-Stadt nachgewiesen worden. Die Behörden haben Massnahmen ergriffen. Die aggressiven Insekten können Krankheiten übertragen.

Druse-Krankheit bei Armeepferden bestätigt

Acht Pferde des Armeezentrums, wo die Pferde des mutmasslichen Tierquälers von Hefenhofen TG untergebracht waren, sind an Druse erkrankt. Unklar ist, ob die Thurgauer Tiere die Druse einschleppten.

Tierschmuggler in Basel erwischt

Zwei Tierschmuggler aus der Ukraine sind Schweizer Grenzwächtern in Basel ins Netz gegangen. Sie führten drei Rassekatzen und zwei -hunde im Wert von mehr als 10'000 Franken mit. 

Strengere Regeln für Schweinemast

Die Waadt führt strengere Regeln für die Schweinemast ein. Auslöser dafür waren Skandal-Videos einer Tierschutzorganisation bei Mastbetrieben eines Grosszüchters. Der fehlbare Mäster wird angezeigt.

Schimpansen trotzig wie Kinder

Schimpansen reagieren enttäuscht, wenn sie von ihren menschlichen Partnern nicht so gut wie sonst behandelt werden. Ihre Trotzreaktion erinnert dabei an die von Kindern.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien