Sie sind hier: TierweltTippsPferde

Share

Pferde

Leichttraben ist gar nicht so leicht

Beim Leichttraben wird durch das Wechselspiel aus Aufstehen und Absitzen im Sattel dem Reiter und dem Pferd die Trabarbeit erleichtert. Diese Reittechnik erfordert jedoch Geschmeidigkeit, Taktgefühl und vor allem ein gutes Gleichgewicht. 

Ausreiten mit Hund

Reiter haben oft einen Hund, den sie gelegentlich oder regelmässig auf Ausritte mitnehmen möchten. Damit die gemeinsamen Ausflüge für Mensch, Pferd und Hund entspannt und ungefährlich verlaufen, sind eine gute Vorbereitung und gegenseitiges Verständnis wichtig. 

Reitunfälle sind vermeidbar

Reiten zählt zu den risikoreicheren Freizeitbeschäftigungen. Wie Beispiele aus dem Pferdesport zeigen, kann jedoch einiges zur Unfallprävention unternommen werden. 

Wenn Pferde ihre Besitzer beissen

Drohendes Zähneblecken und Beissen sind in der Pferdeherde normal. Schnappt das Pferd jedoch nach seinem Besitzer oder Reiter, kann das gefährlich sein und ist ein Problem, das gelöst werden muss. 

Spass im Schnee für Ross und Reiter

Auch Pferde brauchen im Winter spezielles Schuhwerk. Kombiniert man die richtige Ausrüstung mit ein paar einfachen Tipps, steht einem Ausritt im Schnee nichts mehr im Weg. 

Hopp, hopp, hopp, Pferdchen lauf Galopp

Obwohl es im Galopp flott vorwärtsgeht, ist der gesprungene Dreitakt eine angenehme, harmonische Schaukelbewegung. Voraussetzung dafür ist allerdings ein Pferd, das geschmeidig galoppiert, und ein Reiter, der die typischen Einwirkungs- und Sitzfehler vermeidet. 

Das Rätsel um die tödliche Graskrankheit

Die oft tödliche Graskrankheit legt den Verdauungstrakt von Pferden lahm. Die Ursachen sind unbekannt, die Diagnose schwierig, eine Behandlung verspricht nur in wenigen Fällen Erfolg. Forschungsprojekte in England sollen das ändern.

Der ideale Strick für Ross und Reiter

Jeder Pferdehalter besitzt mindestens einen, und doch macht sich kaum jemand Gedanken über den Anbindestrick. Zu Unrecht, denn geht es um die Sicherheit von Mensch und Pferd, spielt das unscheinbare Seil plötzlich eine Hauptrolle. 

Pilze plagen auch Pferde

Wenn das Pferd aussieht wie von Motten zerfressen, leidet es mit grosser Wahrscheinlichkeit unter der weit verbreiteten Hautpilzinfektion. Gefährlich ist die in der Regel nicht, aber lästig, langwierig und extrem ansteckend.

Der Fremde auf meinem Pferd

Wer nicht genügend Zeit für sein Pferd aufbringen kann, der denkt über einen Mitreiter nach. Wie wird die passende Reitbeteiligung gefunden und was gilt es zu bedenken und zu regeln, wenn das Nutzungsrecht an seinem Pferd einer Drittperson übertragen wird?

Hitzeschutz für Pferde

Die Sommerhitze macht nicht nur uns Menschen, sondern auch Pferden zu schaffen. Mit ein paar Massnahmen verschafft man ihnen Abkühlung und Schutz vor nervigen Insekten.

Mami-Fit für Stuten

Damit sich tragende Stuten wohlfühlen und bei der Geburt körperlich fit sind, brauchen sie Bewegung. Dazu kann neben ausgiebigem Weidegang auch Reiten und Fahren gehören.

Was tun, wenn es blutet?

Ein hervorstehender Nagel, ein Tritt oder Biss von einem anderen Pferd – und schon klafft die Wunde und fliesst das Blut. Sind die Blessuren oberflächlich, kann man sie selber versorgen, alle anderen sollte sich ein Tierarzt ansehen.

Training für den Rücken

Widersetzt sich ein Pferd beim Reiten, reagiert es empfindlich beim Putzen oder Satteln, sind oft Rückenschmerzen die Ursache. Diagnose und Behandlung sind aufwendig, weshalb der Fokus auf der Prävention liegen sollte.

Ferien hoch zu Ross

Für viele Reiter ist es ein Traum, Ferien an einem schönen Ort mit dem eigenen Pferd zu verbringen. Dafür ist jedoch eine umfassende Planung notwendig. Tipps zur Ausbildung und Ausrüstung.

Die vielfältige Tonwelt der Pferde

Pferde können nicht nur wiehern, sondern auch brummeln, quietschen, schnorcheln, seufzen oder gar grunzen. Was diese Lautäusserungen bedeuten und wie man sie deuten kann.

Wo drückt der Gurt?

Viele Pferde können das Festziehen des Sattelgurts nicht ausstehen: Sie trippeln unruhig umher, legen die Ohren an oder versuchen gar zu beissen. Das Verhalten kann verschiedene Ursachen haben.

Pferde-Knigge für den Gang auf die Weide

Wenn Pferde auf dem Weg zur Weide eilen, ist das nicht nur lästig, sondern für alle Beteiligten gefährlich. Grund genug, um gute Gewohnheiten fürs Rausbringen und Reinholen zu etablieren.

Ungesunder Appetit auf Holz

Manche Pferde knabbern liebend gerne an Stalltüren, Holzbalken und anderem, was ihnen so vor das Maul kommt. Das kann nicht nur teuer für den Halter werden, sondern ist oft auch ein Indiz dafür, dass es dem Pferd nicht wirklich gut geht.

Damit die Weide nicht zum Sumpf wird

Pferde, die im Winter auf die Weide dürfen, können ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben, was sich positiv auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden auswirkt. Die Weidepflege ist in der nasskalten Jahreszeit jedoch eine grosse Herausforderung.  

Flower Power im Futtertrog

Sie sollen das Immunsystem der Pferde stärken und diverse Wehwechen lindern: Heilpflanzen wie Schwarzkümmel oder Hagebutten. Damit der Griff in die Naturapotheke wirklich hilft und nicht sogar Schaden anrichtet, gilt es einiges zu beachten.


< 1 2 3 4 5 >

Share

Galerien Alle Galerien