Sie sind hier: TierweltTippsTauben

Share

Tauben

Buttermilch gegen die Jungtaubenkrankheit

Vielen Taubenzüchtern bereitet die Jungtaubenkrankheit immer wieder grosse Sorgen. Doch es gibt Möglichkeiten, der Darmerkrankung vorzubeugen: Sauermilchprodukte wie Kefir, Joghurt oder Buttermilch stärken nämlich die Darmflora der Tiere.

Altes Brot für die Tauben

Brot ist eines der wertvollsten Nahrungsmittel für uns Menschen. Reste sollten nicht verschwendet, sondern lieber an die Tauben verfüttert werden. Wieso nicht einmal in Form selbst gemachter Pellets? 

Fachmännisch düngen mit Taubenmist

Viele Gärtner schwören auf Taubenmist, aber dieser will richtig angewendet sein. Es gibt verschiedene Methoden zum Erfolg – und ein paar Fehler zu vermeiden.

Wenn ein Küken nicht schlüpfen kann

Eine Geburt ist gleichzeitig ein Wunder der Natur und die gewöhnlichste Sache der Welt. Wie beim Menschen kommen auch bei den Tauben manchmal so unglückliche Umstände zusammen, dass ein Küken nicht schlüpfen kann. 

Das Brot der Taube

Tauben sind wählerisch, wenn es um Gerste geht. Die Getreideart ist allerdings so gesund, dass Taubenhalter auf keinen Fall auf sie verzichten sollten. Und sei es nur als Gradmesser, wie satt die Tauben sind.

Apfelessig für Tauben

Apfelessig ist günstig und einfach selber herzustellen. Dass er für Menschen eine gesundheitsfördernde Wirkung hat, ist längst bekannt. Doch auch für Tauben ist er ein regelrechter Gesundbrunnen. 

Ein Sagex-Bett fürs Sommergewitter

Auch wenn es draussen heiss ist, sind Jungtauben nach wie vor anfällig auf Kälte. Wenn es kurz mal abkühlt, sind die Tiere froh um eine Unterlage, die ihnen wohlig warm gibt. 

Rätselhafte Nachtflieger

Eigentlich fliegen Brieftauben tagsüber und schlafen nachts. Immer wieder fliegt jedoch eine Taube ihren Schlag im Dunkeln an. Was diese Tiere zu Nachtschwärmern macht, ist nicht restlos geklärt. 

Presskorn für Tauben

Tauben sind zuweilen wählerische Körnchenpicker. Um das Problem zu umgehen, schielen immer mehr Halter auf die Hühnerzucht und greifen auf Presskorn zurück. Das löst Probleme, eröffnet aber auch neue. 

Der Nistschalen-Check

Eine unendliche Geschichte ist die Wahl der richtigen Nistschale. Jetzt, wenn die Zuchtsaison ansteht, stehen die Taubenzüchter wieder vor der Qual der Wahl. Der Fachhandel bietet viele Lösungen an, die allesamt ihre Vor- und Nachteile haben. 

Rüebli für den Taubendarm

Taubenhalter unternehmen alles, um die Verdauung ihrer Tiere in Form zu halten. Karotten sind neben anderen Dingen hierzu perfekt geeignet. Ein Vorteil: Sie sind das ganze Jahr über verfügbar. 

Tauben: Wer mit wem?

Die Paarungszeit steht unmittelbar bevor. Zeit für die Taubenzüchter, die besten Paare im Schlag zusammenzustellen. Mit einem gründlich geführten Zuchtbuch sind Ausstellungserfolge nur noch eine Frage der Zeit.

Gurrende Kriegshelden

Heute drohen sie in Vergessenheit zu geraten, aber in der Vergangenheit waren Brieftauben mitunter kriegsentscheidend. Dementsprechend wurden einige von ihnen gefeiert. Ein Überblick über einige Brieftauben, die im Dienst fürs Vaterland zu Ruhm und Ehre kamen. 

Brennnesseln machen Tauben munter

Grünfutter hat auch für Tauben eine besondere Bedeutung. Vor allem im Frühjahr und Sommer. Aber auch jetzt im Herbst und Winter sollte man frisches Grün füttern. Hierzu bietet sich vor allem die Brennnessel an

Die gläserne Brieftaube

Wie hoch? Wie schnell? Wo lang? Brieftaubensportler würden gerne jedes Detail über ihre Tiere und deren Wettflüge wissen. Ein neuer GPS-Fussring könnte dabei helfen. 

Wie Tauben ticken

Sie balzen, fliegen im Schwarm und picken sich durch Felder. Unsere Rassetauben legen ein vielfältiges Verhalten an den Tag. Es ist tief in ihrem Erbgut verankert und stammt von ihren Vorfahren.

Kampf dem Schimmel

Körner machen den Hauptbestandteil des Taubenfutters aus. Neben ihrer Qualität muss auch die Lagerung stimmen. Sonst schimmelt es schnell im Getreidesack – und das kann für die Tauben gefährlich werden.

Erfolgreich trotz Handicap

Vielen Strassentauben fehlt ein Zeh oder ganze Gliedmassen. Sie kommen aber trotzdem ganz gut zurecht. Das gilt im Züchterschlag auch für Rassetauben mit Behinderungen.

Was Tauben stresst

Nicht nur der Mensch kennt Stress. Auch Zuchttauben leiden, wenn sie ?einer steten psychischen und / oder physischen Überbelastung ausgesetzt sind. Für Züchter heisst das: Stressfaktoren erkennen und vermeiden – oder Anti-Stress-Training betreiben.

Gross und Klein in der WG

Tauben sind nicht nur in Farbe und Zeichnung sehr verschieden, auch in Grösse und Gewicht. Diesbezüglich haben sie mit ihrer Urahnin, der Felsentaube, nicht mehr viel gemeinsam. Und für den Züchter stellt sich die Frage: Kann ich Grosse und Kleine zusammen halten?

Das Anti-Brumm vom Baum

Baumnüsse sind eine Abwechslung auf dem Tauben-Speisezettel. Noch interessanter sind aber die Blätter des Walnussbaumes. Sie vertreiben Parasiten wie Flöhe, Läuse oder Milben.


< 1 2 >

Share

Galerien Alle Galerien