Sie sind hier: TierweltTippsGeflügel

Share

Geflügel

Vitale Küken aus dem Kasten

Wer selbst bestimmen will, wann seine Küken schlüpfen sollen, wählt die Kunstbrut. Damit sie gelingt, gilt es, ein paar Dinge zu beachten. Dazu gehört unter anderem die richtige Wahl des Brut­apparates.

Wenn die Henne zur Glucke wird

Mit dem Frühling naht auch die ideale Jahreszeit, um Küken aufzuziehen. Heute geschieht das meistens im Brut­apparat, weil Hennen nur noch selten brütig werden. Hat man aber doch eine mit Brutlust in der Hühnerschar, kann der Halter eine spannende Zeit erleben.

Tricks für eine bessere Paarung

Schon bald beginnen die ersten Züchter Bruteier zu sammeln. Gerade in der kalten Jahreszeit ist es wichtig, dass möglichst viele Eier befruchtet sind. Ein paar Massnahmen können dabei helfen.

Die Gesetze der Vererbung

Kreuzt man einen schwarzen Seidenhuhn-Hahn mit einer splashfarbigen Henne, sind alle Nachkommen blau­fiedrig. Warum das so ist, erklären die mendelschen Regeln.

Ein gutes Stallklima für den Winter

Hühner gelten als kälteresistente Tiere. Erkältungen und Erfrierungen können sie aber dennoch heimsuchen, wenn ihr Stall schlecht durchlüftet ist und die Einstreu zu wenig gewechselt wird. Denn Feuchtigkeit macht ihnen mehr zu schaffen als Minustemperaturen.

A und O der Gänsehaltung

Es sind keine komplizierten Tiere, aber ein paar Ansprüche stellen Gänse schon an ihre Halter. Eine Gelegenheit zum Schwimmen ist unverzichtbar.

Quarzgrit für gute Eischalenqualität

Der Zusatzfütterung von Grit wird in der Hühnerfütterung oft zu wenig Beachtung geschenkt, dabei ist sie lebensnotwendig. Zwei Gramm dieses Zusatzfutters sind pro Huhn und Tag notwendig.

Das Futter prägt Farbe und Geschmack

Die von Schweizer Konsumenten begehrte goldgelbe Färbung des Eidotters ist abhängig von der Fütterung und dem Stoffwechsel der Henne. Funktioniert Letzterer nicht, so können die Eier einen ungeliebten Geschmack aufweisen.

So hat man das Huhn gut im Griff

Mit ein paar geübten Handgriffen hält man ein Huhn so fest, dass es ruhig in der Hand liegt. Wie das am besten vor sich geht, erklärt der Fachmann.

Die Garderobe der Saison anpassen

Hybridhühner legen nicht nur extrem viele Eier, sie werden auch durch Fütterung und Lichtsteuerung zum Wechsel des Federkleids gezwungen. Beim Rassegeflügel beginnt die Mauser dagegen nun auf natürliche Weise.

Schnelle Läufer mit Paddelfüssen

Die Laufente ist als Schneckenvertilger hoch im Kurs. Sie profitiert von einem ausgezeichneten Marketing, denn eigentlich fressen alle Enten gerne Schnecken. Trotzdem sind Laufenten ganz besondere Zeitgenossen.

Winzlinge gehen unter die Haut

Sie nistet sich unter den Schuppen an den Hühnerläufen ein und sorgt für heftigen Juckreiz. Die Rede ist von der Fussräudemilbe. Wie kann man den Parasiten erkennen und behandeln?

So fühlt sich das Huhn im Auslauf wohl

Hühner sind mit ihren wenigen Geschmacksknospen keine Feinschmecker. Grünfutter verzehren sie jedoch mit Wonne und ein attraktiv bewachsener Hühnerhof sorgt generell für viel Abwechslung in ihrem Leben.

Milben plagen die Hühner bis aufs Blut

Bei feuchtwarmen Bedingungen fühlt sich die Rote Vogelmilbe wohl im Hühnerstall. Sie vermehrt sich schnell und ernährt sich von Blut. Bei einem starken Befall kann dies zu Blutarmut bei den Hühnern führen.

Enten brauchen offenes Wasser

Rund- oder Nippeltränke? Diese Frage stellen sich Entenhalter oft. Schliesslich halten sie Vögel, denen Wasser in allen Belangen des täglichen Lebens sehr wichtig ist. Daher sei das Wassergeschirr mit Bedacht gewählt.

Tipps und Tricks zur Aufzucht von «Bibeli»

Küken brauchen besonders viel Aufmerksamkeit. Durch ihr schnelles Wachstum müssen das Futtergeschirr und die Stallfläche stets angepasst und erweitert werden. Die wichtigsten Punkte der ersten sechs Monate hier im Zeitraffer.

Hühner sind eine beliebte Beute

Abends begeben sich Hühner rechtzeitig an einen geschützten Platz für die Nachtruhe. Doch auch tagsüber lauern Feinde vom Boden und aus der Luft. Dann ist das ranghöchste Huhn oder der Hahn gefragt, um die Schar zu warnen. 

Ein Beerenstrauch für Schutz und Gesundheit

Im Hühnerauslauf sind Sträucher nicht nur dekorativ, sie dienen auch dem Wohlbefinden der Tiere. Um in diesem Jahr den Auslauf noch entsprechend zu ergänzen, sollte in den nächsten Tagen die Bepflanzung in Angriff genommen werden.

Ein Wellness-Bad im Hühnerhof

Der Sommer steht vor der Tür und damit die Aufrüstung des Hühnerhofs mit einem Sandbad. Um ein überdachtes Bad einzurichten eignet sich ein Hundehaus. Mit wenig Aufwand lässt es sich in einen Hühner-Wellnesstempel verwandeln.

So werden Küken gross und stark

Das perfekte Futter gibt es nicht, denn jeder Züchter hat einen Geheimtipp auf Lager. Die Art des Futters spielt aber eine weniger bedeutende Rolle. Viel wichtiger ist die Zusammensetzung.

Wege zu einer guten Schalenqualität

Bei einem 55 Gramm schweren Hühnerei beträgt das Gewicht der Schale rund fünf Gramm. Doch was passiert, wenn die Schale von schlechter Qualität ist?


< 1 2 3 4 5 >

Share

Galerien Alle Galerien