Sie sind hier: TierweltAktuellWildtiere

Wildtiere

Tierschützer zwingen Trump zu Rückzieher

Nach massiven Protesten von Naturschützern hat US-Präsident Donald Trump die Erlaubnis zur Einfuhr von Trophäen von Grosswildjägern wieder auf Eis gelegt. Das twitterte Trump am späten Freitagabend.

Vom langen Weg ins Bernbiet

Der erste Bär seit 190 Jahren, der im Kanton Bern gesichtet wurde, stammt aus dem Trentin. Zu diesem Schluss kommt die Koordinationsstelle für Raubtiermonitoring (Kora) aufgrund von Spuren, Beobachtungen und genetischen Nachweisen.

Seltener weisser Elch darf weiter leben

Ein schneeweisser Elch, der es in Schweden im Sommer zur Internet-Berühmtheit geschafft hat, ist knapp vor dem Tod gerettet worden.

Riesenkrabbe frisst Meeresvogel

Der Palmendieb gilt als grösste Landkrabbe der Welt. Mit seinen Scheren kann er sogar Kokosnüsse knacken – oder die Knochen von Seevögeln, wie die Beobachtung eines Forschers zeigt.

Tipps für das Füttern von Vögeln

Pünktlich zum Wintereinbruch macht die Vogelwarte Sempach Empfehlungen für das Füttern von Vögeln. Massvoll und tiergerecht lautet die Devise.

Zwischenfall in rumänischem Bergdorf

Mitunter können die Begegnungen gefährlich werden: In Rumänien häufen sich Zwischenfälle mit Bären. Elf von ihnen auf Futtersuche versetzten am Dienstag ein Bergdorf in Aufregung.

Ohne Akzeptanz verschwindet der Wolf

Gemäss einem Bericht des Amts für Jagd und Fischerei ist im Wolfsrudel-Gebiet am Calanda-Massiv bei Chur einmal mehr praktisch keine Nachjagd Ende Herbst notwendig. Die Wölfe würden mithelfen, die Hirschpopulation zu regulieren.

Dinos sterben aus – Säuger werden tagaktiv

Als die Dinosaurier noch lebten, verkrochen sich die Ursäugetiere lieber tagsüber, aus Angst gefressen zu werden. Tagaktiv wurden die meisten erst nach deren Aussterben. 

Kakadus finden Schlüssel zum Schloss

Indonesische Goffin-Kakadus greifen in Experimenten zu Hilfsmitteln, um etwa an Futter zu kommen. Eine Wiener Forschungsgruppe zeigt nun, dass die Kakadus quasi auch den richtigen Schlüssel zu einem Schloss finden.

Fast wie Menschen im Wasser

Delfine leben in komplexen sozialen Strukturen, von denen viele Aspekte auch in menschlichen Kulturen vorkommen. Trotzdem werden sie nie in der Lage sein, Städte zu bauen und Technologien zu entwickeln.

Sonderjagdinitiative nicht ungültig

Das Bundesgericht hat den Urhebern der Bündner Initiative für ein Verbot der Sonderjagd Recht gegeben: Es besteht kein Widerspruch mit übergeordnetem Recht und kein Grund für eine Ungültigkeitserklärung.

Die kleinen Bienen leisten Grosses

Die Winzigen erstaunen besonders: Eine neue Studie weist nach, dass gerade kleine Bienen eine wesentliche Rolle bei der Bestäubung von Pflanzen spielen.

Woran starben die Baikalrobben?

Sie gilt als Wahrzeichen des Baikalsees: die Baikalrobbe. Ein mysteriöses Massensterben löst nun Besorgnis aus. Experten befürchten eine Epidemie.

Disney wusste von Problemen mit Alligatoren

Der US-Unterhaltungskonzern Disney hat Behörden zufolge lange vor dem tödlichen Alligator-Angriff auf einen zweijährigen Jungen in Florida, von einem Problem mit den Reptilien gewusst.

Polizei rückt wegen Spinne in Schlafzimmer aus

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz sind am frühen Sonntagmorgen die Angestellten der Churer Polizei ausgerückt: Eine Anwohnerin rief um Hilfe, weil sich in ihrem Schlafzimmer eine Spinne aufhielt. 

Städte beeinflussen Evolution von Tieren

Das Leben in der Stadt macht etwas mit Wildtieren. Ob Tauben oder Füchse, Eidechsen oder Bettwanzen: Ein urbanes Umfeld beeinflusst ihre Evolution.

Löscht Wirbelsturm Papageienart aus?

Hurrikan Maria hat nicht nur die Menschen in der Karibik schwer getroffen. Auch für Tiere sind die Folgen schlimm. Die Kaiseramazone, ein spektakulärer Papagei, könnte gar für immer verschwunden sein.

Monarchfalter treffen im Winterquartier ein

Nach einem bis zu 4000 Kilometer weiten Flug sind die ersten Monarchfalter in ihrem Winterquartier im Zentrum von Mexiko eingetroffen. Die Schmetterlinge durchfliegen fast die ganze USA.

Neue Orang-Utan-Art entdeckt

Aus zwei mach drei: Forschende der Universität Zürich haben eine neue Orang-Utan-Art nachgewiesen. Das ist eine kleine Sensation – die neue Art ist allerdings stark bedroht.

Wilde Schweizer Schildkrötchen

Seit sieben Jahren wildern Reptilienschützer Europäische Sumpfschildkröten in der Schweiz aus. Nun haben sie erstmals Jungtiere im Freiland gefunden. 

«Alien-Motte» geistert durchs Netz

Vielleicht haben auch Sie in der letzten Woche das Video einer schauerlich aussehenden Kreatur gesehen. Es handelt sich dabei aber keineswegs um ein Alien sondern um eine Motte.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien