Sie sind hier: TierweltAktuellZoo

Zoo

Junge Löwenäffchen im Zoo Zürich

Im Zoo Zürich sind Goldgelbe Löwenäffchen zur Welt gekommen. Die kleinen Primaten waren in ihrer Heimat Brasilien einst fast ausgestorben.

Nachwuchs im Beutel

Im Zolli haben derzeit fünf Känguru-Mütter Junge im Beutel. Die grössten hüpfen bereits immer wieder heraus, das kleinste streckt noch nicht mal den Kopf hervor.

Berner Bärenpark soll grösser werden

Der 2009 eröffnete Berner Bärenpark soll mittel- und langfristig deutlich grösser werden als er heute ist. Die Verantwortlichen wollen damit die heute 6000 Quadratmeter grosse Anlage wirklich tiergerecht machen.

Burma: Weisser Elefant gefangen

Einige Monate vor den Parlamentswahlen in Burma ist in dem südostasiatischen Land ein sogenannter Weisser Elefant gefangen worden – nach vorherrschender Meinung ein Vorbote für politischen Fortschritt.

Verstümmelter Tukan erhält Schnabelprothese

In Costa Rica haben Jugendliche derart auf einen Tukan eingeschlagen, dass er den oberen Teil seines Schnabels verlor. Nun hat sich ein Zoo mit vier Firmen zusammengetan, um eine Prothese für den Vogel zu bauen.

Der Zoo Zürich hat ein Mäuseproblem

«Kein Haus ohne Maus», schreibt der Zoo Zürich und macht auf ein Tierchen aufmerksam, das weder exotisch noch selten ist: Die Hausmaus. Anders als ihre gestreiften Verwandten aus Afrika ist sie im Zoo nicht willkommen.

Schneespass für Zürcher Leoparden

Die Schneeleoparden im Zoo Zürich tragen ihren Namen zu Recht. Die neun Monate alten Jungtiere Orya und Okara tollen mit Mutter Dshamilja im Schnee herum.

Die schwierige Frage nach dem Geschlecht

Bei vielen Tieren sind die sichtbaren Geschlechtsmerkmale undeutlich oder gar nicht ausgebildet. Der Zoo Basel gibt einen Einblick, wie die Echsin vom Echserich unterschieden werden.

Mehr Beschäftigung für Zirkustiere

Tierschützer fordern immer wieder ein Verbot von Tieren im Zirkus. So weit geht der Bund in einer neuen Verordnung nicht, die Tiere sollen aber fleissiger artgerecht beschäftigt werden. Die Vorschriften treten im März in Kraft.

Kein Strafverfahren gegen das Dählhölzli

Weil der Berner Tierpark Dählhölzli seine Bären Misha und Masha nicht getrennt hatte, kam es im vergangenen Jahr zum Tod ihres Nachwuchses. Eine Anzeige wegen Tierquälerei ist nun von der Staatsanwaltschaft abgewiesen worden.

Vierter Panda stirbt an Staupe-Virus

In China grassiert ein «Panda-Killer». Es handelt sich dabei nicht etwa um einen Wilderer, sondern um das Staupe-Virus, vor dem sich auch Hundehalter fürchten. Letzte Woche ist der vierte Todesfall innert kurzer Zeit bekannt geworden.

Bartgeier-Oldie «Athos» ist tot

Am Tag, an dem sein 26. Küken das Licht der Welt erblickte, ist das Bartgeiermännchen «Athos» im Waadtländer Zoo La Garenne gestorben. Der Methusalem wurde 47 Jahre alt.

Eisbär Knut hat einen kleinen Bruder

Endlich liess sich die Eisbärenmutter im Rostocker Zoo einmal kurz von ihrem Baby trennen. Nun ist das Rätsel gelöst: Das zweimonatige ist ein Junge. Er stammt von demselben Vater wie der berühmte Knut.

Schimpansen können Nahrungsrufe lernen

Schimpansen können Laute lernen, die sich auf spezielle Nahrungsmittel beziehen. Dies beweist ein Evolutionsbiologe der Universität Zürich gemeinsam mit englischen Wissenschaftlern.

Omysha zieht 1,4 Millionen Besucher an

Gutes Wetter, ein Elefantenbaby und junge Schneeleoparden haben dafür gesorgt, dass 2014 ein erfolgreiches Jahr für den Zoo Zürich war. Mehr als 1,4 Millionen Menschen haben den Zoo besucht.

Abschied für vier Junglöwen

Um Inzucht und Streit zu vermeiden, hat der Zoo Basel vier junge Löwen nach Dänemark und Tschechien abgegeben. Die Tiere seien wohlauf in ihren neuen «Revieren» angekommen, schreibt der «Zolli».

Kletterstunde für Tiger

Tiger sind eigentlich nicht sonderlich gute Kletterer. Ganz so sicher vor ihnen dürften Sie sich auf einem Baum dennoch nicht wähnen, wie dieses Video aus einem englischen Zoo zeigt.

Neues Zuhause für Nashörner gesucht

Ende Dezember ist im Zoo Zürich ein Spitzmaulnashorn-Baby zur Welt gekommen. Nun gibt der Zoo bekannt, dass Olmoti zusammen mit seinen Eltern noch dieses Jahr ausziehen wird. Danach gibt es erst 2020 wieder Nashörner in Zürich.

Virus bedroht Pandas in China

Nur noch rund 2000 der vom Aussterben bedrohten Pandas leben heute in freier Wildbahn, in Zuchtstationen oder Zoos. Jetzt droht ihnen neue Gefahr. Die lebensgefährliche Viruserkrankung Staupe geht um.

Aus einem Treibhaus wird ein Zoo

Einst betrieb Toni Röösli in Rothenburg bei Luzern eine Gärtnerei. Heute leben in den Gewächshäusern Echsen, Affen und Vögel. Tausende Besucher erleben in «Tonis Zoo» Tiere hautnah.

Ungleiche WG-Kollegen für die Krokodile

Die Nilkrokodile im Basler Zoologischen Garten haben WG-Genossen bekommen: Neu zeigt der «Zolli» eine Gruppe Zwergmangusten, die sich ihr Gehege mit den grossen Reptilien teilen.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien