Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Nutztiere

Pferde sterben an seltenem Virus

Einmal infizierte Pferde sterben unweigerlich: Die Borna-Krankheit ist selten, aber gefürchtet. In Österreich ist nun eine Region betroffen, in der zuvor noch kein Ausbruch erfasst wurde.

Stier tötet Torero in Frankreich

Der bekannte spanische Torero Iván Fandiño ist bei einem Kampf in der Arena von einem Stier tödlich verletzt worden. Der 36-Jährige erlag am Samstagabend in einem Spital seinen schweren Verletzungen.

Ältere Hirschkühe sind schlauer als Jäger

Ältere weibliche Rothirsche verhalten sich so geschickt, dass Jäger praktisch keine Chance mehr haben. Dabei lernen sie aus den tödlichen Fehlern der anderen, vor allem der Männchen.

Viehzüchter steigen auf Kamele um

Im Norden Kenias boomt das Geschäft mit Kamelen. Wegen dem Klimawandel und einer aktuellen Dürreperiode wird Wasser und Weideland knapp.

Tote Schafe auf Weide: Beschwerde abgeblitzt

Ein Schafhalter aus der Region Bern ist mit einer Beschwerde gegen die Beschlagnahmung seiner Tiere abgeblitzt. Das Verwaltungsgericht fand die Massnahme gerechtfertigt. Auf seiner Weide waren Schafe verendet.

Imagewandel für die Ziegenmilch

Lange hat die Ziegenmilch ein Schattendasein gefristet, zu stark war der strenge Geruch in den Köpfen verankert. Allmählich entdecken sie aber immer mehr als Alternative zur Kuhmilch.

Keine Benachteiligung für Anbindeställe

Das Parlament will verhindern, dass Anbindeställe für Rindvieh gegenüber anderen Haltungsformen finanziell benachteiligt werden. Der Ständerat will die Vorschrift allerdings einschränken.

Insekten wohl bald im Futtertrog

Insekten könnten künftig auch als Futtermittel für Nutztierewie Geflügel und Schweine zugelassen werden. Der Ständerat hat am Dienstag diskussionslos einer Motion aus dem Nationalrat zugestimmt.

Ausgebüxtes Kalb mit Heli aus Rhein gerettet

Ein entflohenes Kalb hat am Dienstag in Chur einen veritablen Grosseinsatz von Polizei und Rettungskräften ausgelöst. Das Tier war auf der Flucht in den Rhein geraten.

Tierschutz kritisiert Umgang mit Pferden

Obwohl die als Rollkur bekannte Methode verboten ist, werde sie im Pferdesport noch immer angewendet, sagt der Schweizer Tierschutz. Dies habe ein Augenschein an verschiedenen Turnieren ergeben.

Kuh tötet Wanderin auf Tiroler Weide

Eine Kuh hat am Mittwoch eine Wanderin in den Tiroler Alpen attackiert und tödlich verletzt. Sie war auf einer Weide mit Mutterkühen unterwegs gewesen.

Kutscher und zwei Pferde verletzt

Am Vormittag des Pfingstmontags ist zwischen Niederhelfenschwil und Oberbüren im Kanton St. Gallen ein Kutscher mit seinen zwei Pferden verunfallt. Der 62-jährige Mann und die beiden Tiere verletzten sich dabei. 

Deutschland verschärft Regeln für Pelzfarmen

Mit verschärften Anforderungen an die Haltungsbedingungen wollen deutsche Politiker erreichen, dass sich das Betreiben von Pelzfarmen nicht mehr rentiert. Der Gesetzesentwurf wurde im Bundestag angenommen.

Programm erkennt unglückliche Schafe

Mit einem neuen Computerprogramm wollen Forscher das Wohlbefinden von Schafen erhöhen. Die Software scannt die Gesichter der Tiere, um anhand ihrer Mimik zu ermitteln, ob sie leiden oder unglücklich sind.

Jugendlicher schändete Kalb im Fricktal

Ein Jugendlicher hat gestanden, ein Kalb in einem Stall geschändet zu haben. Er muss sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten. Das verletzte Jungtier musste vom Tierarzt behandelt werden.

Pferde kauen ähnlich wie Wiederkäuer

Im Gegensatz zu Wiederkäuern zerkleinern Pferde ihr Futter nur einmal, aber mit ebenso rhythmischen Kaubewegungen wie Kühe. Dies haben Forscher der Universität und der ETH Zürich festgestellt

Kuh stirbt bei Scheunenbrand

Beim Brand einer Scheune ist am Dienstagnachmittag eine Kuh gestorben. Der Bauer konnte mehrere Tiere in Sicherheit bringen, erlitt aber leichte Verbrennungen an den Unterarmen.

Ausgebüxtes Rind geht baden

Einsatz für die Kantonspolizei Zürich am Wochenende in Uitikon-Waldegg: Ein ausgebüxtes Rind nahm ein unfreiwilliges Bad in einem Swimmingpool. 

Die häufigsten Rinderrassen der Schweiz

Dies sind die vier häufigsten Rinderrassen auf Schweizer Weiden. Limousin ist als einzige Fleischrasse erst seit der Verbreitung der Muttertierhaltung auf den vorderen Rängen zu finden. 

Schafmilch liegt im Trend

Der Absatz von Käse, Jogurt und Trinkmilch von Schafen nimmt zu. Zunehmend betrachten Bauern die Haltung von Milchschafen als Alternative zur krisenanfälligen Kuhmilchproduktion.

Zweites Rind im Jura mit Milzbrand infiziert

Auf einem Bauernbetrieb im Kanton Jura ist bereits bei zwei Rindern Milzbrand aufgetreten. Diese Krankheit kann auch auf den Menschen übertragen werden und kann tödlich verlaufen.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien