Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Share

Nutztiere

Moderhinke wird «zu bekämpfende Seuche»

Jedes sechste Schaf leidet an der Moderhinke. Zum wirksamen Kampf gegen die schmerzhafte Klauenkrankheit will der Bund sie als «zu bekämpfende Seuche» in die Tierseuchenverordnung aufnehmen. 

Tierseuchengesetz soll modernisiert werden

Die Beteiligung des Bundes an der Tierverkehrsdatenbank Identitas soll im Gesetz verankert werden. Die Kommission des Nationalrats ist mit der vom Bundesrat vorgeschlagenen Gesetzesänderung einverstanden.

Höhere Getreideernte, rentablere Viehwirtschaft

2019 dürfte ein gutes Jahr für die Schweizer Landwirtschaft werden: Die Bruttowertschöpfung liegt bei 4,2 Milliarden Franken, 2,1 Prozent höher als im Vorjahr.

Mit Mäh-Arbeiten gegen Verbuschung

Wenn unerwünschte Pflanzen Wiesen, Gärten oder steile Hänge überwuchern, kommen vielerorts Schafe zum Einsatz. Während Maschinen alles wegmähen, schaffen die Vierbeiner lebenswichtige Strukturen für Insekten und Co. 

Zwei Drittel des Wildes aus dem Ausland

Fast 90 Prozent des Wildes in der Schweiz wird im Herbst verkauft. Obwohl die Hirschhaltung in der Schweiz zugenommen hat, liegt der Inlandanteil nur bei gut einem Drittel.

Schafe ertrinken auf überfluteter Weide

In Dortmund hat die Feuerwehr mehr als 300 Schafe vor dem Ertrinken gerettet.

«Eine Aufgabe endet immer positiv»

Delfintraining für Pferde klingt nach einer ungewöhnlichen Kombination. Was hinter dieser Methode steckt und für wen sie sich eignet, erklären die Pferdetrainer Chantal Karrer und Reto Gfeller. 

Kühe entwischen aus Tiertransporter

Im Eggfluetunnel bei Grellingen BL sind am Donnerstag mehrere Kühe aus einem Tiertransporter entwichen. 

Das Schreddern lebender Küken wird verboten

In der Schweiz soll es verboten werden, lebende Küken zu schreddern. Das will nach dem Nationalrat auch der Ständerat.

So wenig Milchkühe wie noch nie

Die Anzahl Schweizer Milchkühe erreicht erneut einen Tiefpunkt. Innerhalb der letzten 7 Jahre ist jede 10. Kuh verschwunden. Schuld daran sind die gesteigerte Effizienz pro Kuh und der tiefe Milchpreis.

Frau von Kuhherde niedergetrampelt

Eine 52-jährige Frau wollte ihren Hund von einer Kuhweide zurückholen. Die Kühe trampelten sie nieder, die Frau wurde dabei schwer verletzt.

Die Schweine ihrer Majestät

Berkshire-Schweine sind eine alte und seltene Rasse aus England. Den Japanern liefert «Kurobuta», wie sie die Tiere nennen, das beste Schweinefleisch der Welt. Nun gibt es dieses frisch ab Hof im Zürcher Weinland. 

Die Schweinepest grassiert auf den Philippinen

Auf den Philippinen sind nach den ersten Fällen von Afrikanischer Schweinepest mehr als 7000 Tiere notgeschlachtet worden.

Stiftung für alte Pferde wird nicht steuerbefreit

Die Stiftung Etincelle im freiburgischen Ependes, die kranke und alte Pferde aufnimmt, wird nicht von den Steuern befreit. Das Bundesgericht hat einen Entscheid der Freiburger Behörden bestätigt.

Eier aus dem runden Stall

Die Niederlande gelten als besonders innovativ, was die Landwirtschaft angeht. Ein Beispiel ist der runde Hühnerstall Rondeel. Als Vorbild für die Schweiz kann das Land an der Nordsee aber nicht dienen.

Erneuter Kuhangriff auf der Bannalp

Eine Mutterkuhherde hat erneut Wanderer auf der Bannalp im Kanton Nidwalden angegriffen. Zwei Personen wurden mittelschwer verletzt, die Herde wird nun vorzeitig von der Alp getrieben.

Wo das Melkmobil zu den Kühen fährt

Daniel Maags Kühe leben fast das ganze Jahr über im Freien. Selbst zum Melken müssen sie nicht in den Stall in Oberglatt ZH, denn der Bauer macht dies auf der Weide. 

Das Opfer war zu 50 Prozent schuld

Fünf Jahre nach der tödlichen Kuh-Attacke auf eine 45-jährige deutsche Wanderin hat das Oberlandesgericht Innsbruck ein Urteil der Vorinstanz teilweise korrigiert. 

Die Kuh bestimmt mit, welches Kraut wächst

Die Rinderrasse prägt die Pflanzengemeinschaft auf der Weide. Das berichten Forschende von Agroscope mit deutschen Kollegen. Besonders artenreich sind demnach Weiden von Hochlandrindern.

Harte Drogen statt süsser Nektar

Bienen riechen hervorragend. Kann man sie deshalb als eine Art geflügelten Mini-Spürhund nutzen? Das Thema beschäftigt in Deutschland gerade die Gewerkschaft der Polizei. Experten haben Zweifel.

Zwei Ohrmarken für Schafe und Ziegen

Ab dem kommendem Jahr müssen Schafe und Ziegen mit zwei Ohrmarken gekennzeichnet werden. Die zusätzliche Ohrmarke kann ab sofort bestellt werden.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien