Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Share

Nutztiere

Acht Spanier bei Stierhatz verletzt

Im nordspanischen Pamplona sind am Donnerstag acht Menschen bei der traditionellen Stierhatz verletzt worden. Zwei der Verletzten wurden von Stierhörnern getroffen.

Schweinchen erinnern sich an Spielzeug

Nicht nur Kinder, auch Ferkel bevorzugen neues Spielzeug gegenüber altem. Auch nach zwei Tagen könnten sich die Säuli noch an die Spielsachen erinnern.

Pferd angefahren und verletzt

In der Nacht auf Mittwoch ist in Schönholzerswilen TG ein Pferd von einem Auto angefahren worden. Die Polizei sucht nach der Lenkerin oder dem Lenker.

Im Dienst der Bienengesundheit

Imkern liegt im Trend. Doch Bienen gesund zu behalten, erfordert viel Fachwissen. Robert Lerch vom Bienengesundheitsdienst weiss, was die Honiglieferanten brauchen, wie sie ticken – und wie man sie vor Erregern schützt. 

Mehr Forschung für weniger Tierversuche

Um Tierversuche zu ersetzen, zu reduzieren und zu verbessern, hat die Stiftung Forschung 3R in den vergangenen 30 Jahren fast 150 Forschungsprojekte finanziell unterstützt. Nun soll sie abgelöst werden.

Pferdekrankheit im Aargau aufgetaucht

Bei einem Pferd in Mülligen AG wurde die Krankheit Infektiöse Anämie festgestellt. Es handelt sich in der Schweiz um den ersten bekannten Fall seit 1991.

Leicht weniger Tiere in Tierversuchen

Die Zahl der in der Schweiz in Tierversuchen eingesetzten Tiere hat im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr leicht abgenommen. Rund ein Viertel der Tiere waren einer mittelschweren oder schweren Belastung ausgesetzt.

Neues Virus lässt Ferkel zittern

Forscher in Österreich haben in neugeborenen Ferkeln ein Virus entdeckt, das Hirn und Rückenmark der Tiere angreift und zu starkem Zittern führt. Für Menschen ist der Erreger ungefährlich.

Getrieben, nicht gestresst

Mit der Methode des «Low Stress Stockmanship» arbeitet Philipp Wenz mit Kühen, ohne sie zu verängstigen. An einem Kurs in Zollikofen hat er den Teilnehmern gezeigt, wie das geht.

Tausende Hühner auf der Autobahn

Ein Geflügeltransporter hat in Oberösterreich seine komplette Ladung verloren. Rund 7000 Hühner gerieten auf die Fahrbahn und verursachten Chaos und langen Stau im Morgenverkehr.

Unsere Pferde haben orientalische Ahnen

Die Wurzeln europäischer Pferde liegen väterlicherseits bei Pferderassen aus dem Orient. Das konnte ein internationales Forschungsteam durch die Untersuchung des Y-Chromosoms von Hengsten nachweisen.

Zwillinge im Stall – Fluch oder Segen?

Bekommt eine Kuh Zwillinge, kommt es während Trächtigkeit und Geburt häufig zu Komplikationen. Und danach zeigen sich bei weiblichen Kälbern meist grosse Einschränkungen. 

Keine Alternative zur Hornkuh-Initiative

Die Wirtschaftskommission des Ständerats (WAK) hat zwar Sympathien für die Hornkuh-Initiative. Trotzdem lehnt sie das Volksbegehren ab, ohne das Anliegen in einer Gesetzesänderung aufzunehmen.

Einmal Morgan, immer Morgan

Das Morgan Horse ist die weltweit einzige Pferderasse, deren Ursprung auf nur einen Hengst zurückgeht. Einst nur in den USA bekannt, erfreuen sich die robusten Vierbeiner auch in der Schweiz zunehmender Beliebtheit. 

Pferde sterben an seltenem Virus

Einmal infizierte Pferde sterben unweigerlich: Die Borna-Krankheit ist selten, aber gefürchtet. In Österreich ist nun eine Region betroffen, in der zuvor noch kein Ausbruch erfasst wurde.

Stier tötet Torero in Frankreich

Der bekannte spanische Torero Iván Fandiño ist bei einem Kampf in der Arena von einem Stier tödlich verletzt worden. Der 36-Jährige erlag am Samstagabend in einem Spital seinen schweren Verletzungen.

Viehzüchter steigen auf Kamele um

Im Norden Kenias boomt das Geschäft mit Kamelen. Wegen dem Klimawandel und einer aktuellen Dürreperiode wird Wasser und Weideland knapp.

Tote Schafe auf Weide: Beschwerde abgeblitzt

Ein Schafhalter aus der Region Bern ist mit einer Beschwerde gegen die Beschlagnahmung seiner Tiere abgeblitzt. Das Verwaltungsgericht fand die Massnahme gerechtfertigt. Auf seiner Weide waren Schafe verendet.

Imagewandel für die Ziegenmilch

Lange hat die Ziegenmilch ein Schattendasein gefristet, zu stark war der strenge Geruch in den Köpfen verankert. Allmählich entdecken sie aber immer mehr als Alternative zur Kuhmilch.

Keine Benachteiligung für Anbindeställe

Das Parlament will verhindern, dass Anbindeställe für Rindvieh gegenüber anderen Haltungsformen finanziell benachteiligt werden. Der Ständerat will die Vorschrift allerdings einschränken.

Insekten wohl bald im Futtertrog

Insekten könnten künftig auch als Futtermittel für Nutztierewie Geflügel und Schweine zugelassen werden. Der Ständerat hat am Dienstag diskussionslos einer Motion aus dem Nationalrat zugestimmt.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien