Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Nutztiere

Superfasern von seltenen Schafen

Wolle ist eine Hightech-Faser aus dem Labor der Natur. Nach Jahren der Geringschätzung besinnt man sich auch hierzulande wieder auf ihre einzig­artigen Eigenschaften. So wird diesen Herbst erstmals Strickwolle von alten Schweizer Schafrassen verkauft. 

Zürcher Schweinehalter soll 15 Monate ins Gefängnis

Vor dem Bezirksgericht Hinwil ZH wird Anfang September ein schwerer Fall von Tierquälerei verhandelt: Ein ehemaliger Schweinehalter aus dem Zürcher Oberland soll 15 Monate ins Gefängnis, weil er seine Tiere sträflich vernachlässigte. 

Rinder bekommen Leuchtstreifen auf die Hörner

Um Verkehrsunfälle zu verhindern, tragen frei laufende Rinder in einem Bezirk im zentralindischen Bundesstaat Madhya Pradesh neuerdings Leuchtstreifen auf den Hörnern.

Wie geht es den «glücklichen Tieren» wirklich?

Hält Label-Fleisch, was es verspricht? Anne-Kathrin Witschi, die Tierschutzkontrolleurin des Kontrolldienstes STS, fährt von Hof zu Hof, um zu prüfen, ob die Richtlinien eingehalten werden. Wir haben sie zu Schweinen und Kälbern begleitet.

Keine Entschädigung bei Aufgabe von Alp wegen Wolf

Bauern sollen nicht dafür entschädigt werden, wenn sie aus Angst vor dem Wolf eine Alp aufgeben. Dafür fehle die rechtliche Grundlage, hält der Bundesrat fest. Ausserdem sterben die meisten Schafe nicht wegen Wölfen.

Weshalb Bienen sterben

Mit vielen Grafiken und einfachen Worten gelingt es der Autorin Joana Kelén, das Bienensterben einem breiten Publikum verständlich darzulegen.

50`000 Pferdefans feierten in Saignelégier

Das Pferdefest Marché-Concours im jurassischen Saignelégier hat am Wochenende 50'000 Besucherinnen und Besucher angezogen. Der Kanton Zürich war als Ehrengast dabei.

Anstieg von Tier- versuchen um über 12%

2015 sind in der Schweiz rund 682'000 Tiere für Tierversuche eingesetzt worden. Das sind über 12 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anstieg hat mit Verhaltensstudien an Herden zu tun. Auch belastende Versuche nahmen aber zu.

Islandponys stammen wahrscheinlich aus England

Gangpferde stammen wahrscheinlich weder aus Island noch aus Skandinavien. Eine Gen-Analyse verrät, dass wohl die Wikinger die Vorfahren heutiger Islandponys von England nach Island gebracht haben.

Ziegen fressen entspannter dank Sichtblenden

Beim Fressen kann es zwischen Ziegen zu Konflikten kommen. Forscher haben ein Mittel gefunden, um die Fütterung für die Ziegen entspannter zu gestalten: Sichtblenden zwischen den Fressplätzen.

Deutschland: weniger Antibiotika für Tiere

In Deutschland wurden 2015 in der Tiermedizin nur halb so viele Antibiotika abgegeben wie vier Jahre zuvor. Allerdings hat der Einsatz von Antibiotika, die besonders bedeutsam für die Humanmedizin sind, zugenommen.

Tierhalteverbot nicht rechtskräftig

Die Thurgauer Behörden haben einem Pferdezüchter bezüglich eines Tierhalteverbotes die Möglichkeit verwehrt, sich dazu zu äussern. Das Bundesgericht hat deshalb einen Entscheid des Verwaltungsgerichts aufgehoben.

Schlechte Honigernte trotz geringer Völkerverluste

Die Schweizer Imker haben im letzten Winter vergleichsweise wenig Völker verloren. Doch wegen des schlechtes Frühlings- und Sommerwetters wird es in diesem Jahr wohl trotzdem weniger Honig geben.

Zunehmende Verstösse gegen Tierschutz

Laut einem Bericht der deutschen Bundesregierung haben die Tierschutzverstösse bei Tiertransporten massiv zugenommen. Auffallend viele Probleme gebe es, wenn Tiere in Länder ausserhalb der EU exportiert werden.

Tierschützer fordern strengere Gesetze

Die Tierschützer um Alliance Animale Suisse kritisieren die Missachtung des Tierwohls im Parlament.  Es brauche eine echte Tierschutzpolitik, die diesen Namen auch verdiene.

Klone von Dolly altern normal

Geklonte Schafe können normal altern. Sie erleiden nicht zwangsläufig dasselbe Schicksal wie Klonschaf Dolly, das im Alter von sechs Jahren wegen einer Lungenentzündung eingeschläfert werden musste.

Auf der Alp mitten in der Stadt Zürich

Wer dieser Tage an der Limmat zwischen dem Oberen Letten und dem Dynamo unterwegs ist, staunt nicht schlecht: Auf einer Wiese grast dort eine Herde Geissen. Sie sind für einige Wochen auf der Alp.

Importverbot für Rinder aus Teilen Griechenlands

Wegen einer Viruskrankheit hat der Bund die Einfuhr von Rindern aus gewissen Gebieten Griechenlands und Bulgariens verboten. Damit soll die Einschleppung der Lumpy skin disease verhindert werden.

Sheep View statt Street View

Die abgelegenen Färöer-Inseln sind auf Google Street View nicht vertreten. Das stört die Inselbewohner und sie wollen dies jetzt ändern. Dabei wissen sie sich zu helfen – statt auf Autos montieren sie Kameras kurzerhand auf Schafen.

Ausgerissene Kuh in Zürich erschossen

Um nicht beim Metzger zu landen, hat sich in Zürich ein Kalb dazu entschlossen, Reissaus zu nehmen. Ein Wildhüter musste es dann aber doch – mitten in der Stadt – erschiessen.

Vorarlberg: Mehr Tuberkulose bei Rindern

In Vorarlberg waren 2016 wesentlich mehr Rinder von Tuberkulose betroffen als in den Jahren zuvor. 95 Rinder mussten getötet werden.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien