Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Nutztiere

Hund reisst zwei Schafe im Fricktal

Ein unbekannter Hund hat auf zwei Weiden in Oberhofen im aargauischen Fricktal je ein Schaf gerissen. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass der gleiche Hund die Tiere tot biss. Die Hintergründe sich noch unklar.

Intensiveres Kontrollsystem für prekäre Tierhaltung

Der Bundesrat intensiviert die Kontrollen für die Tierhaltung in problematischen Landwirtschaftsbetrieben. 

Behörden versagten im Fall Hefenhofen

Fehleinschätzungen und Fehlentscheide auf verschiedenen Ebenen haben im Fall des Pferdequälers von Hefenhofen TG einen wirksamen Tierschutz-Vollzug verhindert. 

Informationssystem gegen Antibiotikaresistenzen

Immer häufiger treten Infektionen auf, gegen die kein Antibiotikum mehr hilft. Die Resistenzen haben ihren Ursprung nicht selten in der Tiermedizin. 

Fortschritt im Kampf gegen Euterentzündungen

Dank eines neuen Testverfahrens lässt sich der Mastitiserreger Staphylococcus aureus GTB schnell und sicher nachweisen. Damit ist eine Heilung infizierter Milchviehbestände möglich geworden.

Mit Turboschnecken auf der Überholspur

Die erste und grösste Schneckenzucht der Schweiz gehört Armin Bähler aus Elgg ZH. Leben kann er davon auch nach fünfzehn Jahren noch nicht. Aber die Nachfrage nach den Weichtieren steigt. 

Ein Nachbar hat den Schafhalter gefilmt

Tierschützer haben einen Schafhalter angezeigt, der seine Schafe misshandelt haben soll. Nun wird bekannt, dass ein Nachbar angebliche Missstände gefilmt hat, weil ihn der Geruch des Schafsstalls stört.  

Unangemeldete Kontrolle bei Thurgauer Schafhalter

Nach Vorwürfen des Vereins gegen Tierfabriken (VgT) gegen einen Thurgauer Schafhalter haben die Behörden eine unangemeldete Kontrolle durchgeführt. Missstände wurden nicht entdeckt. 

Strafanzeige gegen Thurgauer Schafhalter

Der Verein gegen Tierfabriken (VgT) hat am Montag bei der Thurgauer Staatsanwaltschaft Strafanzeige gegen einen Thurgauer Schafhalter eingereicht. Er soll seine Tiere misshandelt haben. 

Hornkuh-Initiative im Gegenwind

Die Hornkuh-Initiative könnte den Tieren schaden, warnt Landwirtschaftsminister Johann Schneider-Ammann. Deren Bewegungsfreiheit könnte eingeschränkt werden.

Immer mehr weibliche Kälber

Auf Schweizer Bauernhöfen werden immer mehr weibliche Kälber geboren. Das ist kein Zufall. Denn Bauern können dank einer Technologie das Geschlecht der Tiere selber bestimmen.

Die Olma ist eröffnet

Bratwurstduft weht über St. Gallen. Die Olma hat begonnen.

Als Luxuslebensmittel kämen Insekten besser an

Seit mehr als einem Jahr sind Insekten als Lebensmittel im Schweizer Handel, trotzdem schrecken viele noch zurück. Eine Studie zeigt, dass sie besser ankommen, wenn sie im Luxussegment angeboten werden.

Bodenheizung schützt Bienen vor Varroa-Milbe

Bienen sind unerlässlich für unsere Ernährungsgrundlage. Doch durch die Varroa-Milbe stirbt jeden Winter ein Fünftel der Bienenvölker. Ein Winterthurer Startup vertreibt die Parasiten mit einer Heizung. 

Bund kürzt 7000 Bauern Direktzahlungen

Der Bund hat im vergangenen Jahr 7145 Landwirtschaftsbetrieben die Direktzahlungen gekürzt, weil sie gegen die Vorschriften verstiessen. In vielen Fällen ging es um Tierwohl – etwa den Auslauf für Kühe.

Gratis-Rechtspflege für Pferdezüchter

Der Pferdezüchter von Hefenhofen TG erhält für ein Beschwerdeverfahren bezüglich den Direktzahlungen für das Jahr 2017 einen Anwalt gestellt und unentgeltliche Rechtspflege. 

Fische sollen in der Linth wieder heimisch werden

Einst Speisefisch für arme Leute, ist die Nase in den verbauten Flüssen der Schweiz fast ausgestorben. Nun haben St. Galler Biologen 20'000 Jungfische in einem renaturierten Seitenarm der Linth ausgesetzt.

40 Schafe bei Unwetter ums Leben gekommen

Auf einer Alp im Kanton Schwyz sind bei einem Unwetter Ende letzte Woche 40 Schafe verschüttet worden. 

Jagd-Kritiker erreichen Teilerfolg

Die Initianten der kantonalen Volksinitiative «Für eine naturverträgliche und ethische Jagd» haben am Bündner Verwaltungsgericht einen Teilsieg errungen. 

Über 3,8 Millionen Liter Wasser für durstige Kühe

Allein zur Versorgung der durstigen Kühe in der Waadt sind während des Höhepunkts der Trockenperiode über 3,8 Millionen Liter Wasser auf mehr als 90 Alpen transportiert worden. 

Mann nimmt in Österreich Pferd mit in die Bahn

In Österreich hat eine kuriose Werbeaktion mit einem Pferd in einer Bahn für Aufsehen gesorgt: Ein Fahrgast hatte jüngst versucht, mit Pferd Frieda ein paar Stationen im Zug zu fahren. 


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien