Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Share

Nutztiere

Stierhatz lockt wieder Tausende nach Pamplona

Trotz zunehmender Kritik lockt die Stierhatz wieder Menschen aus aller Welt nach Pamplona. Um mit den Kampfbullen durch die engen Gassen zu rennen, nehmen sie Hornstösse und Prellungen in Kauf.

Reiterin stirbt nach Sturz vom Pferd

Eine 47-jährige Reiterin, die am Mittwochmorgen in Eich LU beim Ausritt mit ihrem Pferd verunfallte, ist noch am selben Tag ihren Verletzungen erlegen. 

Störende Hornissen führen Experten zum Nest

Die Asiatische Hornisse jagt einheimische Honigbienen und andere Bestäuber. Um ihre Ausbreitung zu stoppen, haben Forscher Minisender an den Tieren befestigt und so ihre Nester entdeckt – um sie zu zerstören.

Vorchristliche Hirten waren Pferdezahnärzte

Die Wiege der Tiermedizin könnte in der heutigen Mongolei liegen. Zumindest haben Forschende nun Hinweise dafür gefunden. Die Belege sind Löcher in uralten Gebissknochen von Pferden.

Nahrung für den Gartenboden

Mist von Nutztieren zählt zu den organischen Düngern. Je nach Tierart eignet er sich nicht nur für den grossflächigen Einsatz in der Landwirtschaft, sondern auch für bestimmte Pflanzen in Privatgärten. Eine Übersicht zur Verwendung der verschiedenen Mistarten.

Hai zieht Frau am Finger aus Boot

Einen Hai füttern ist eine ausserordentlich dumme Idee. Das bekam die 34-jährige Melissa Brunning auf einem Bootsauflug zu spüren.

Neue Methoden gegen Kükenschreddern

Jährlich werden massenhaft männliche Küken getötet, weil ihre Aufzucht unwirtschaftlich ist. Forscher in Deutschland haben nun Methoden entwickelt, die das Töten stoppen könnte.

Nestlé setzt auf Fleisch von glücklicheren Hühnern

Nestlé will die Geflügelproduktion für grosse Konzernmarken wie Buitoni, Wagner, Maggi oder Herta tierfreundlicher machen. 

Erneut weniger Tier-Antibiotika verkauft

Für Tiere sind im vergangenen Jahr wie schon 2016 weniger Antibiotika verkauft worden als im Vorjahr. Das gilt auch für Antibiotika mit Wirkstoffen, die in der Humanmedizin wichtig sind.

Berner Tierschutz verliert definitiv Parteirecht

Der Dachverband der Berner Tierschutzorganisationen (DBT) verliert sein Parteirecht. Er darf in Tierschutzverfahren Tiere nicht mehr vor Gericht vertreten.

Das grosse ABC der Lockpfosten

Vielleicht sind Ihnen die weissen Holzstangen bei einem Spaziergang aufgefallen: Die Lockpfosten sind ein Projekt des Landwirtschaftlichen Informationsdienstes (LID) und sollen Einblicke in die Landwirtschaft geben.  

Fipronil-Skandal: Wer ist schuld?

Eine Kommission in den Niederlanden, die den Fipronil-Skandal von letztem Jahr untersucht ist zu einem Schluss gekommen. Verantwortlich gemacht werden Geflügelzüchter und Behörden.

Wenn Schafe ausbüxen

In der Nähe von Biel sind am Donnerstagmorgen drei Schafe von einem Intercityzug erfasst und getötet worden.

Rettungsübung auf dem Bauernhof

Wer ein Pferd aus einem Gülleloch oder Rinder aus einem brennenden Stall befreien muss, sollte gewappnet sein. Für die nötige Ausbildung sorgt der Schweizerische Feuerwehrverband mit seinem Grosstierrettungskurs. 

Gemecker auf der Alp

Der Aufstieg auf die Eselalp beim Sihlsee birgt Überraschungen. Oberhalb von Euthal im Kanton Schwyz geniessen im Sommer Zwergziegen saftige Berggräser. Die Ziegen gehören Monika Kälin.

Keine Schafe im Munotgraben

Die Berner haben den Bären – und die Schaffhauser den Widder. Doch im Gegensatz zum Berner Wappentier wird das Schaffhauser Pendant bis jetzt nicht gebührend präsentiert. Dies wollten Politiker ändern – ohne Erfolg.

Wildgewordene Kühe verletzen zwei Personen

Eine Mutterkuh und ein Rind sind am Dienstag beim Alpaufzug in Vorderthal im Kanton Schwyz ausgerissen. Zurück im Stall, verspürten sie einen derart starken Freiheitsdrang, dass zwei Personen zu Schaden kamen.

Reiterin bei Sturz von Ross erheblich verletzt

Beim Ausreiten in Dagmersellen ist eine Frau vom galoppierenden Pferd gefallen und hat sich dabei erheblich verletzt. Die 44-Jährige wurde mit einem Helikopter ins Spital geflogen.

Umnutzung von Scheunen nun doch abgelehnt

Nicht mehr genutzte Ställe, Scheunen und Stadel dürfen nicht einfacher in Wohnungen umgebaut werden. Die Idee begrüssten zwar beide Räte. Es gab aber auch Vorbehalte. 

Spezialisten üben auf Bauernhof den Ernstfall

Was tun, wenn die Afrikanische Schweinepest die Schweiz erreicht? Diesen Ernstfall haben Spezialisten des bernischen Veterinärdienstes und des Zivilschutzes auf einem Bauernhof geübt.

«Wanderziegen» grasen für Artenvielfalt

Fressen im Namen der Biodiversität: 200 Ziegen wandern in diesem Sommer vom Churer Rheintal bis zum Furkapass. Sie sollen mehr als 50 Hektaren wertvolle Trockenstandorte entbuschen.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien