Sie sind hier: TierweltAktuellNatur & Umwelt

Natur & Umwelt

Invasive Arten befallen vor allem Inseln

Vor allem auf Inseln und in Küstenregionen verdrängen eingeschleppte Pflanzen und Tiere einheimische Arten. Begünstigt wird dies durch hohe Bevölkerungsdichten, berichten Forscher.

Helfer im Kampf gegen Neophyten gesucht

Im Kampf gegen invasive Pflanzen wie Goldrute und Ambrosia hat die Stadt Bern letztes Jahr eine neue Koordinationsstelle eingerichtet. Doch es fehlen die Freiwilligen, die gegen die Neophyten vorgehen.

Steinwüsten breiten sich aus

Schottergärten sind auf dem Vormarsch. Sie gelten als kostengünstig und pflegeleicht, sind aber Gift für die Biodiversität. Deshalb warnen immer mehr Experten vor den ökologischen Folgen. Mit Aufklärungskampagnen versuchen sie den Trend zu stoppen. 

Erste UNO-Konferenz zum Schutz der Meere

Mit einem eindringlichen Appell hat UNO-Generalsekretär Antonio Guterres am Pfingstmontag die erste UNO-Konferenz eröffnet, die sich ausschliesslich mit dem Schutz der Meere befasst.

KKW-Abschaltung wird Aare abkühlen lassen

Forscher der ETH Lausanne haben berechnet, wie stark sich Aare und Bielersee nach der Abschaltung des Kernkraftwerks Mühlebergs abkühlen werden. Der Effekt könnte bis nach Süddeutschland spürbar sein.

Brand in der Vorderrheinschlucht

Ein Brand im Herzstück des Bündner Naturmonumentes Vorderrheinschlucht hat am Dienstag zwei Hektaren Wies- und Buschland zerstört. Die Brandstelle zählt zu den national geschützten Landschaften. 

Korallenbleiche schlimmer als gedacht

Die Korallenbleiche am Great Barrier Reef vor Australiens Nordostküste ist umfangreicher als gedacht: Im Jahr 2016 seien 29 Prozent der Flachwasserkorallen abgestorben.

Wasserqualität in Europa sehr gut

Badefreunde können ohne Bedenken in Schweizer Seen und Flüssen planschen: Eine europäische Studie zeigt, dass die Wasserqualität an den meisten untersuchten Badestellen ausgezeichnet ist.

Schweiz feiert Natur und Biodiversität

In der Schweiz haben mehrere Zehntausend am vergangenen Wochenende das 2. Festival der Natur gefeiert. Überall im Land wurden Exkursionen, Wanderungen und Ausstellungen angeboten.

Umweltfreundliche Firmen ausgezeichnet

Die Schweizerische Umweltstiftung hat ihre mit drei Mal 10'000 Franken dotierten Umweltpreise verliehen. Die Gewinner widmen sich der alternativen Energieproduktion, der Reduktion von Müll und dem Alpenschutz.

Europas Wälder geraten unter Druck

Wälder in Europa kommen als Speicher für das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) immer stärker unter Druck. Experten plädieren für eine nachhaltigere Waldwirtschaft.

Kanton Bern will mit Waldbesitzern arbeiten

Der Kanton Bern sucht Waldbesitzer, die bereit sind, gegen eine Entschädigung für mindestens 50 Jahre komplett auf eine Bewirtschaftung zu verzichten. Dies soll die Biodiversität fördern.

Australien verbrennt historische Pflanzen

Australien hat sehr strenge Regeln bei der Einfuhr von Tieren und Pflanzen, um sich so vor eingeschleppten Krankheiten zu schützen. In einem Fall gingen die Bestimmungen aber jetzt nach hinten los.

Pflanzenschutzmittel: WWF darf mitreden

Wenn das Bundesamt für Landwirtschaft Pflanzenschutzmittel überprüft, muss es dem WWF Akteneinsicht gewähren. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden.

Stevia: Süss, kalorienfrei, umstritten

Stevia gilt als gesunde Alternative zu Zucker, ist aber als Lebensmittel in der Schweiz nicht zugelassen. Der Name wird zum Teil für Produkte verwendet, die wenig mit der natürlichen Pflanze gemein haben.

El Salvador verbietet Goldminen

Als erstes Land der Welt hat El Salvador den Abbau von Metallen auf seinem Territorium untersagt. Das Parlament will mit diesem Entscheid die Umwelt und die Gesundheit der Einwohner schützen.

Wie Tiere für unser Gold bezahlen

Edel sieht er aus, der Goldschmuck im Schaufenster der Bijouterie. Durch zur Gewinnung von Gold werden Gifte eingesetzt und Lebensräume zerstört. Zu oft geht dies auf Kosten von Wildtieren.

Die besten Schweizer Wissenschafts-Fotos

Zum ersten Mal hat der Nationalfonds einen Wettbewerb für wissenschaftliche Bilder veranstaltet. Die Aufnahmen sollen die Forschung aus einer künstlerischen Perspektive zeigen. Wir zeigen die Siegerbilder.

Raupen dieser Motte fressen Plastiksäcke

Eine kleine Raupe kann Plastiksäcke relativ zügig zersetzen. Entdeckt hat eine Forscherin den Plastikhunger der Raupen bei ihrem Hobby: der Bienenzucht.

Entwarnung für den Sihlwald

Die Befürchtungen haben sich nicht bestätigt und Biologen geben Entwarnung: Die im Sihlwald aufgetretene Buchenkrankheit ist nicht auf einen gefürchteten Erreger zurückzuführen. 

Heilkräuter für Krankenbett und Küche

Schon die alten Naturmediziner wussten: Die besten Heilkräuter wachsen direkt vor der Haustür des Kranken. Wer keine Leiden hat, kann sie trotzdem verwenden: zur Vorbeugung und für den Genuss.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien