Sie sind hier: TierweltAktuellNatur & Umwelt

Share

Natur & Umwelt

Seen, Wälder, Ringelrobben

Unzählige Buchten, Arme, Miniseen und fast 14 000 Inseln: Der Saimaa ist Finnlands grösster See – und einer der schönsten der Welt. Nicht nur Fische fühlen sich in ihm zu Hause. Mit etwas Geduld lassen sich hier ganz besondere Ringelrobben beobachten. 

Umstrittene Agrarpolitik des Bundesrats

Letzte Woche stellte der Bundesrat seine Reformpläne der Landwirtschaftspolitik vor. Unter anderem sollen die Bauern gleich viel Subventionen erhalten. Dennoch wird Kritik laut. 

Ein riesiger Meteorit traf einst Grönland

Unter Grönlands Eisschild liegt ein riesiger Einschlagkrater, der womöglich erst vor rund 12'000 Jahren entstanden sein könnte. 

Grundbausteine für Leben auf dem Mars

In drei Marsmeteoriten wurde organischer Kohlenstoff entdeckt. Er könnte einer Studie zufolge durch elektrochemische Reaktionen zwischen vulkanischen Mineralien und salzhaltigen Flüssigkeiten entstanden sein.

Kritik am Bundesrat für geplante Agrarpolitik

«Mutlos», «zu wenig nachhaltig», «ineffizient»: Mit der Vision des Bundesrats zur Zukunft der Schweizer Landwirtschaft ist niemand richtig zufrieden. 

Bundesrat verzichtet auf Kürzungen

Der Bundesrat möchte die Subventionen für die Landwirtschaft auf dem heutigen Niveau halten. Gleichzeitig möchte er die Bauern auf Markt und Umweltschutz trimmen.

Wohin mit den vielen Äpfeln?

Des einen Leid, des anderen Freud: So beunruhigend mancher den langen, heissen und trockenen Sommer fand – in der Obstbranche freut man sich über die satten Erträge. Doch auch diese haben Schattenseiten. 

Auf Streifzug mit dem «schefguardian»

Wildtiere besendern, für Ordnung sorgen und Unwetterschäden beheben – die Parkwächter des Schweizerischen Nationalparks haben einen anspruchsvollen Job. Dafür ist er abwechslungsreich und am Ende eben doch schön. 

Die Zukunft der Schweiz wird heiss

Der Blick in die Klimazukunft der Schweiz wird schärfer: Er zeigt trockenere, heissere Sommer, regenreichere, schneearme Winter und heftigere Starkniederschläge. 

Umweltverbände fordern grünere Landwirtschaft

Eine Studie der Umweltverbände WWF, BirdLife Schweiz, Greenpeace und Pro Natura zeigt Schwächen der aktuellen Agrarpolitik im Hinblick auf die Erreichung der Umweltziele auf.

Wasserspiegel in elf Tagen um drei Meter gestiegen

Seit dem 26. Oktober ist die Sonnenstube Tessin ein Schüttstein. Der Dauerregen hat insbesondere den Pegelstand des Lago Maggiore rasch anschwellen lassen. Die Promenade in Locarno steht unter Wasser.

Umweltkriminalität soll stärker bekämpft werden

Die Schweiz soll gegen Umweltkriminalität vorgehen. Mit einer neuen Koordinationsgruppe will der Bundesrat etwa den Import von verbotenen Tierprodukten oder den illegalen Export von Abfall eindämmen.

Bauern tragen zur Energiewende bei

Das Potenzial beim Biogas ist längst nicht ausgeschöpft. Auf einem Bauernhof im Kanton Zürich ist kürzlich eine neue Hightech-Anlage in Betrieb gegangen, die klimaneutrale Energie liefert. Doch der Weg dahin war beschwerlich.

Stadt Luzern will Artenvielfalt fördern

Die durch die verdichtete Bauweise gefährdete Artenvielfalt in der Stadt Luzern soll gefördert werden. Der Stadtrat beantragt dem Parlament dazu einen Kredit von 2,5 Millionen Franken.

Genehmigung von Unkrautvernichter verlängert

Die US-Umweltschutzbehörde EPA hat den Einsatz des umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel Dicamba für zwei weitere Jahre freigegeben – mit Einschränkungen. 

70 Prozent der Wildnis auf fünf Staaten verteilt

Der Grossteil der unberührten Natur auf der Erde liegt auf dem Staatsgebiet von nur fünf Ländern: Australien, Brasilien, Kanada, Russland und den USA.

Zürcher Gewässer spüren den Klimawandel

Die Wasserqualität der Zürcher Seen und Flüsse sowie des Grundwassers hat sich in den vergangenen Jahren weiter verbessert. Die bisherigen Massnahmen werden aber unter anderem durch den Klimawandel wieder etwas relativiert.

Avocado braucht immer mehr Anbaufläche

Seit Jahren ist die Avocado auf einem Siegeszug in Küchen und auf Buffets. In den Anbauländern Mexiko, Israel und Südafrika führt dies jedoch zu Umweltproblemen.

Wo die Schweiz noch wild ist

Eine Studie zeigt, dass es nur auf 17 Prozent der Schweizer Landesfläche noch Wildnis gibt. Besonders im Hochgebirge gibt es noch grössere zusammenhängende Wildnisgebiete.

Asien: Dramatische Luftverschmutzung

Fast jeder Mensch in Asien und im Pazifischen Raum atmet nach Daten des Uno-Umweltprogramms Luft, die seine Gesundheit gefährdet. 

Junges Gemüse lernt auf dem Acker

Viele Kinder wissen heute nicht mehr, woher ihr Essen eigentlich kommt. Die GemüseAckerdemie will dies ändern – und geht mit den Schülern selbst aufs Feld.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien