Sie sind hier: TierweltAktuellNatur & Umwelt

Natur & Umwelt

Polen muss Bialowieza-Abholzung stoppen

Seit Mai fällt Polen verstärkt Bäume im Bialowieza-Urwald. Nun hat der Europäische Gerichtshof entschieden: Die Abholzung muss aufhören oder es droht ein Zwangsgeld von 100'000 Euro pro Tag.

Tierquäler werden konsequenter verfolgt

In der Schweiz werden mehr Verfahren wegen Verstössen gegen den Tierschutz geführt.

Das Korallensterben setzt den Putzerfischen zu

Das Absterben des Great Barrier Reefs setzt Putzerfischen zu: Ihr Bestand ist um 80 Prozent zurückgegangen, wie eine Studie der Uni Neuenburg zeigt. Damit reagieren sie empfindlicher als andere Arten am Korallenriff.

Bio-Landbau könnte die Welt ernähren

Biologische Landwirtschaft könnte die Weltbevölkerung ernähren. Das zeigt eine Studie des Forschungsinstituts FiBL. Damit nicht mehr Anbaufläche benötigt wird, braucht es ein Umdenken beim Konsum.

Viel zu wenig Umweltschutz

Ein Weckruf für mehr Umweltschutz geht in der Wissenschaftsgemeinde viral: 15000 Wissenschaftler haben ihn unterschrieben. Es ist die zweite Warnung dieser Art.

Stadtbäume wachsen weltweit schneller

Bäume wachsen in Grossstädten schneller. Seit den 1960er-Jahren sei dieses Phänomen weltweit zu beobachten, teilte die Technische Universität München (TUM) am Montag mit.

Laser bestimmt Pflanzenvielfalt

Zürcher Forscher haben eine neue Methode zur Bestimmung der Pflanzenvielfalt entwickelt. Sie tasten Wälder mit einem Laser ab. Damit wird künftig die Überwachung der globalen Pflanzendiversität aus dem All möglich.

Rekord bei den Seehundwelpen

Im Wattenmeer ist dieses Jahr die höchste Anzahl von Seehundwelpen seit Beginn der Erhebungen im Jahr 1975 ermittelt worden.

Bundesrat will bessere Tierschutzkontrollen

Der Thurgauer Tierquäler-Fall hat die Grünen auf den Plan gerufen. Sie erwarten vom Bundesrat, dass er beim Tierschutz genauer hinschaut.

Schutz der Moore muss verbessert werden

30 Jahre nach der Rothenthurm-Abstimmung zeigt ein Bericht: Der Zustand der Moore war noch nie so verfassungswidrig wie heute.

Hunderte toter Schildkröten im Pazifik

Forscher stehen vor einem Rätsel: Im Pazifik vor El Savador haben sie ein Schildkrötensterben entdeckt. 

Meeresschildkröten trotzen dem Sturm

Selbst der Tropensturm konnte ihr nichts anhaben: Die Meeresschildkröte Eleanor trotzte den Naturgewalten und überstand diese unbeschadet. Forscher sind erstaunt.

Korallen leiden unter Klimawandel

Unter gewissen Voraussetzungen können sich Korallen an wärmeres Meeres-Wasser anpassen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie, die im «Science Advances»-Magazin veröffentlicht wurde.

Europäische Farne und Bärlappe bedroht

Farne und Bärlapppflanzen sind in Europa so stark vom Aussterben bedroht wie keine andere bislang untersuchte Pflanzengruppe. Das teilt die Weltnaturschutzunion IUCN mit.

Meeresschutzgebiet vor Antarktis auf Eis gelegt

Die Verhandlungen zur Einrichtung eines neuen Meeresschutzgebiets vor der Antarktis sind vorerst gescheitert. Ein erstes Schutzgebiet gibt es aber ab 1. Dezember.

Torfmoore sind wahre Überlebenskünstler

Ob Irland oder Schweden, Torfmoore haben überall in Europa dieselben Eigenschaften und sind bezüglich Klimaschwankungen erstaunlich anpassungsfähig.

Aufwändige Urnersee-Renaturierung

6,3 Millionen Tonnen Ausbruchmaterial fallen beim Bau der zweiten Gotthard-Röhre an. Davon werden 2,8 Millionen Tonnen für die Renaturierung der Flachwasserzone im Urnersee verwendet.

Virtuelle Unterwasser-Ausstellung in New York

Einblick in die faszinierende Welt der Meere: In New York können Besucher neuerdings in eine Unterwasserwelt abtauchen und dabei komplett trocken bleiben.

Die tiefe Temperatur der Polarmeere

Die Polarmeere waren in der Kreidezeit kühler als Gedacht. Zu diesem Schluss kommen Forschende aus Lausanne und Frankreich. Das wirft auch ein neues Licht auf den derzeitigen Klimawandel.

Angst vor Verbreitung von Fischkrankheit

Ein Parasit in den Flüssen der Schweiz, Europas und USA setzt den Fischbeständen zu.

Zürcher Feldlerchen-Bestand schwindet

Einer der einst häufigsten Ackervögel im Kanton Zürich ist stark gefährdet: Der Bestand der Feldlerchen hat sich in den letzten neun Jahren halbiert.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien