Sie sind hier: TierweltAktuellNatur & Umwelt

Natur & Umwelt

Eindringlicher Kugelfisch-Alarm in Japan

Nachdem ein Supermarkt versehentlich Fugu verkauft hatte, ohne zuvor die giftige Leber zu entfernen, hat die Provinz Aichi die Bewohner der Stadt Gamagori vor dem Verzehr des Fisches gewarnt.

Genfer Forscher erkunden «Baby-Galaxien»

Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Genf hat einen Blick in die ältesten Galaxien des Universums geworfen. Die Bewegungen der «Baby-Galaxien» waren geordneter als angenommen.

Kommt der Zucker-Grenzschutz?

Die Wirtschaftskommission des Nationalrats (WAK-N) sieht nach dem Ende der EU-Zuckerquoten Handlungsbedarf und will einen Mindestpreis für Zucker.

Bund trägt Nidwalden Auszonungen auf

Der Bundesrat hat am Mittwoch den teilrevidierten Richtplan von Nidwalden genehmigt, macht aber Vorbehalte.

Die Haselstauden beginnen bereits zu blühen

Temperaturen bei 5 bis 7 Grad im Januar: In einigen Regionen blühen bereits die ersten Haselstauden. Allergiker dürften dies zu spüren bekommen.

Mehr weibliche Meeresschildkröten

Im Norden des australischen Great Barrier Reefs kommen seit mehr als zwei Jahrzehnten fast nur noch weibliche Grüne Meeresschildkröten zur Welt.

Regelwerk zum Schutz des Waldes

Wie soll mit Schadorganismen des Waldes umgegangen werden? Dazu ist ein Regelwerk mit den Namen «Vollzugshilfe Waldschutz» mit Richtlinien erschienen.

Thunfisch für 300`000 Franken ersteigert

Ein 405 Kilogramm schwerer Blauflossen-Thunfisch ist in Japan bei der ersten Auktion des neuen Jahres für den Preis von 36,4 Millionen Yen, also rund 300'000 Franken, versteigert worden.

Das neue Jahr steht im Zeichen des Aals

Der Schweizerische Fischerei-Verband hat den Aal zum Fisch des Jahres gekürt. Der Aal lasse sich nur retten, wenn die uralten Wasser-Wanderwege wieder geöffnet und die Bestände geschützt würden.

Ein Thermometer für den Ozean

Die Durchschnittstemperatur des Meeres ist ein wesentlicher Parameter des globalen Klimas – der allerdings nur sehr schwer zu messen ist. Mit einer neuen Methode könnte sich das bald ändern.

Eine Initiative für sauberes Trinkwasser

Die Initiative «Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung – Keine Subvention für den Pestizid- und den prophylaktischen Antibiotika-Einsatz» wird am 18. Januar 2018 in Bern eingereicht.

So war das Schweizer Landwirtschafts-Jahr

Die Schweizer Landwirtschaft hat ein bewegtes Jahr hinter sich. Der Frost von Ende April sorgte für erhebliche Schäden im Obst- und Weinbau. In den meisten anderen Produktionsbereichen verlief das Jahr aber gut.

Das war das Wetter 2017

Wärmer, sonniger und mit weniger Niederschlag als üblich: So lässt sich das Wetterjahr 2017 zusammenfassen. Der Oktober war der wärmste seit fünfzig Jahren, im Frühling hingegen war es kalt.

Blattaustrieb in Berg und Tal näher beieinander

In den Schweizer Alpen hat sich die zeitliche Verschiebung beim Blattaustrieb zwischen den Hoch- und Tieflagen in den letzten 50 Jahren verringert. Schuld daran ist die Klimaerwärmung.

Krabbenwanderung auf Weihnachtsinsel

Auf der zu Australien gehörenden Weihnachtsinsel ereignet sich ein Naturwunder: Etwa 50 Millionen blutrote Weihnachtsinsel-Krabbenwollen von Wäldern im Landesinnern aus ans Meer gelangen.

Schweiz unterstützt globalen Umweltfonds

Die Schweiz soll sich auch in den nächsten vier Jahren finanziell am weltweiten Umweltschutz beteiligen. Der Bundesrat will deshalb den globalen Umweltfonds weiterhin unterstützen.

Klimawandel sorgt für mehr Schnee in Alaska

Wegen der Erderwärmung hat sich der Schneefall im US-Bundesstaat Alaska seit Mitte des 18. Jahrhunderts laut einer Studie mehr als verdoppelt. Wissenschafter sind erstaunt über das Ausmass.

Leuchtpflanzen sollen Lampen ersetzen

Forscher vom MIT haben es geschafft, Pflanzen zum Leuchten zu bringen. Die Technologie soll dereinst Lampen und Strassenbeleuchtung ersetzen und helfen, Energie zu sparen.

Pelzverkauf: Anzeige gegen Zürcher Boutique

Plötzlich gings schnell: Nachdem der Zürcher Tierschutz das Unternehmen Modekeller angezeigt hat, will dessen Zürcher Boutique «House of Gerry Weber» Pelze aus dem Angebot genommen haben.

Neues Schutzgebiet im Mittelmeer

Das Mittelmeer zwischen dem spanischen Festland und den Baleareninseln wird Schutzgebiet. Das beschlossen die Mittelmeeranrainer am Montag an einer Konferenz in der albanischen Hauptstadt Tirana.

`Oumuamua ist kein Alien-Schiff

'Oumuamua ist der erste Besucher aus einem anderen Sonnensystem, der eindeutig als solcher erkannt wurde. Forscher kommen nun zum Schluss: Es handelt sich um ein natürliches Objekt.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien