Sie sind hier: TierweltAktuellUnterhaltung

Unterhaltung

Australien droht, Johnny Depps Hunde zu töten

Australien droht Johnny Depp, seine beiden Hunde zu töten, falls er sie nicht bis Samstag ausser Landes schafft. Der Schauspieler hatte sich nicht an die Einreisebestimmungen gehalten.

Fälscherskandal im Alten Ägypten

Britische Forscher haben einen Fälschungsskandal um Tiermumien im Alten Ägypten aufgedeckt: Die Mumiensäcke, in denen verstorbenen Königen Tieropfer gebracht wurden, enthalten zu einem guten Teil gar keine Tiere.

Ottis Wasserrad dreht sich seit Hunderten von Jahren

In der Otti-Mühle in Oberwil BE stellt Edi Otti Biomehl her, wie dies schon sein Ur-Ur-Ur-Urgrossvater getan hat. Er ist wohl der einzige Müller der Schweiz, dessen Mahlstein sich auch heute noch durch Wasserkraft dreht.

Ostwind galoppiert wieder

Zwei Jahre mussten sich junge Pferdefans auf die Fortsetzung des Erfolgs­streifens «Ostwind» gedulden. Nun ist es endlich so weit. Und auch die Fortsetzung überzeugt.

Tierfilmer David Attenborough wird 89

Er wurde bekannt durch seine Naturdokumentationen auf BBC – und umgekehrt. Sir David Attenborough hat Geburtstag und startet in sein neunzigstes Lebensjahr, ohne den Ruhestand anzuvisieren.

Koala spaziert in die Notaufnahme

Was nicht alles läuft, nachts im Spital: In Australien spazierte neulich ein Koala in die Notaufnahme. Er schaute sich kurz um – und machte sich dann wieder davon.

Inder kämpft gegen Leopard

Die anderen Bewohner haben sich verkrochen, als der Leopard ins zentralindische Dorf Olani kommt. Doch ein mutiger Mann tritt dem Raubtier entgegen, nur mit einem Stock bewaffnet.

Zehn Tipps zur Tierfotografie

Tiere sind oft unberechenbar, schnell, scheu. Das macht sie zu schwierigen Fotosujets. Unsere Tipps machen Sie noch nicht zum guten Fotografen, doch vielleicht steigen damit die Chancen auf einige gelungene Bilder.

Seemannskatzen kapern Zirkus-Schiff

Die einzigen Raubtiere im Circus Gasser Olympia sind Katzen und Hunde. Das moldawische Duo Dascal fürt mit ihnen Tricks auf der Zirkusbühne vor.

Die Ruderer im Karpfen-Sturm

Eigentlich wollte das Ruderteam der Universität Washington auf dem Creve Coeur Lake trainieren. Doch plötzlich befand sich das Boot, gefilmt von einem Kommilitonen, mitten in einem Gewitter aus fliegenden Karpfen. 

Hund überlebt 80-Meter-Sturz

Wie durch ein Wunder hat ein Hund im US-Staat Oregon den Sturz eine etwa 80 Meter hohe Felswand hinunter überlebt. Er konnte mit einem gebrochenen Bein geborgen werden.

Tierquälerei im Namen Buddhas

In Thailand verkommen Tiger zu touristischen Objekten. Professor Pseud O. Brehm, Experte für Tierproblematik, erklärt, wieso dies letztlich dem Tierwohl dient.

Falsche Delfine führen die Kamera

Delfine sind die cleversten Tiere des Ozeans. Mit speziell entwickelten Kameras und Robotern ermöglicht es nun die zweiteilige BBC-Dokumentation «Delfine hautnah», die geheime Welt der Meeressäuger kennenzulernen.

Fotografen entwirren Schwanenhals-Knäuel

In Lettland haben Fotografen zwei Schwäne gerettet, deren Hälse sich umeinander gewickelt hatten. Der Schwanenknäuel enstand wahrscheinlich bei einem Revierkampf der Tiere. 

Ein Schweizer Siegerbild

Bei den World Photography Awards gewann in der Kategorie «Nature and Wildlife» ein Schweizer mit einem Pelikanfoto. Wir zeigen Ihnen dieses und eine Reihe weiterer gelungener Tier- und Naturfotos aus dem Wettbewerb.

Das Geräusch einer Schnecke beim Essen

Schnecken sind nicht gerade Sympathieträger. Umso erstaunlicher, dass es der Autorin Elisabeth Tova Bailey gelingt, die Aufmerksamkeit der Leser über ein ganzes Buch hinweg einem dieser schleimigen Tiere zuzuwenden.

Schneckenzähne und Penisknochen – das Quiz

Die Natur vermag uns immer wieder zu erstaunen. Doch nicht alles, was hier behauptet wird, stimmt so. Testen Sie Ihr Wissen über Tiere im 1.-April-Quiz.

Die Welt der Grossmaulvögel

Sarah DeRemer verschmilzt am Computer grosse mit kleinen Tieren, Raub- mit Beutetieren und sogar Früchte und Gemüse mit lebenden Kreaturen. Ihre Hybride sind charmant, komisch und manchmal gar ein wenig beängstigend.

St. Galler Jäger trifft Mädchen statt Fuchs

Schiessunfall in der Ostschweiz: Ein Jäger wollte auf einem Hof in Heiligkreuz in der Gemeinde Mels SG einen kranken Fuchs abschiessen. Dabei traf er ein 15-jähriges Mädchen.

Esst verunglückte Tiere!

Die Schweizer Gesetze verhindern die Verwertung von Tieren, die im Strassenverkehr sterben. Professor Pseud O. Brehm, Experte für Tierproblematik, fordert ein Umdenken zu Gunsten der Umwelt.

Kunstprojekt: Ratte wird nicht abgeschossen

Die Labor-Ratte, die ein deutscher Künstler zum Abschuss freigegeben hatte, darf weiterleben. Die Behörden haben das Tier konfisziert und das Experiment gestoppt.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien