Sie sind hier: TierweltAktuellUnterhaltung

Share

Unterhaltung

Besucheransturm in der «Bar der toten Tiere»

Die freitägliche «Bar der toten Tiere» im Naturhistorischen Museum Bern hat sich zum Publikumsrenner entwickelt. Wegen des Nachtlärms schränkt das Museum nun den Zugang ein und verlangt neu einen Eintritt.

Ein orchestriertes Naturspektakel

Die Dokumentation «Planet Erde» hat Millionen von TV-Zuschauern begeistert. Im April 2016 sind die besten Szenen der Serie auf Grossleinwand im Zürcher Hallenstadion zu sehen – live begleitet von einem 80-köpfigen Orchester. Ein Fest für Augen und Ohren.

Eis hütet eine unbequeme Wahrheit

Der Dokumentarfilm «Zwischen Himmel und Eis» widmet sich dem Polarforscher Claude Lorius. Dabei gelingt der Spagat zwischen einem visuellen Naturerlebnis, einer spannenden Abenteuergeschichte und einem bewegenden Plädoyer für mehr Klimaschutz.

Danksagung für die toten Truthähne

Professor Pseud O. Brehm, Experte für Tierproblematik, erklärt, wie sich die Anzahl der zu Thanksgiving geschlachteten Truthähne reduzieren liesse.

Was im Fleisch so alles drin steckt

Der Bundesrat möchte, dass Nutztieren weniger Antibiotika verabreicht werden. Professor Pseud O. Brehm, Experte für Tierproblematik, erklärt, wie dieses Ziel erreicht werden könnte.

Weltrekord mit vier Pfoten auf vier Rollen

Eine Bulldogge hat einen Weltrekord aufgestellt, indem sie auf einem Skateboard dreissig zwischen den Beinen von dreissig Menschen durch fuhr.

Auf das Schaf gekommen

Zwei verfeindete Brüder in einem abgelegenen isländischen Tal und jede Menge Schafe. Der aktuelle Kinofilm «RAMS» bietet eine überschaubare Kulisse und kommt mit wenigen Worten aus. Der Skurrilität, Spannung und Dramatik tut dies keinen Abbruch. Im Gegenteil!

Kinokarten für den Schaf-Film «RAMS» zu gewinnen

Im isländischen Film «RAMS» dreht sich alles um zwei verfeindete Brüder, die eines verbindet: ihre Liebe zu Schafen. Vor dem offiziellen Filmstart am 26. November läuft «RAMS» bereits vom 19. bis 24. November im Lunchkino Le Paris Zürich. Wir verlosen 2x2 Tickets für die Vorpremieren. 

Hier überwintert der Sommer

Ballerinas der Lüfte, Bewohner der Nacht und Schmusetiere zum Anfassen: Im Papiliorama in Kerzers FR gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken. Ausserdem ist dort das ganze Jahr Sommer.

Business Cat – die Katze im Chefsessel

Wie wäre es, wenn eine Katze Boss eines grossen Unternehmens wäre? Die Antwort gibt der britische Comiczeichner Tom Fonder in seiner Serie «The Adventures of Business Cat».

Materialschlacht mit Monstersauriern

Die Dinosaurier sind wieder los. In «Jurassic World» steht ein genmanipulierter Raubsaurier im Mittelpunkt. Die Attraktion entpuppt sich jedoch schnell als Bedrohung. Der Film bietet feinste Popcorn-Unterhaltung, ist aber nichts für schwache Nerven.

Ein filmisches Plädoyer für den Wolf

Nach dem Bären und dem Tiger spielt nun ein weiteres Raubtier in einem Film von Jean-Jaques Annaud die Hauptrolle: «Der letzte Wolf». Ein beeindruckendes und bildgewaltiges Werk über die Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Sexy Frauen posieren mit starken Hunden

Um das Image von Listenhunden aufzupolieren, hat eine Westschweizerin einen Kalender mit Fotos von leicht bekleideten Menschen mit Hunden herausgegeben. Den Gewinn aus den Verkäufen spendet sie zu Gunsten der Vierbeiner.

Die heimlichen Königinnen der Nacht

Sie führen ein weitgehend verborgenes Dasein und sind doch mitten unter uns: die Fledermäuse. Das Buch «Fledermäuse – beobachten, erkennen und schützen» bringt Licht in ihr Leben im Dunkeln.

Diese Stars haben ein Herz für die Natur

Ob in PETA-Kampagnen, als Kinderbuchautor oder an der UN-Generalversammlung: Diese Promis mach(t)en nicht nur auf der Leinwand oder Bühne eine gute Figur, sondern setzen sich auch für Tiere, Natur und die Umwelt ein.

Snoopy – ein Stern für den heimlichen Star

65 Jahre nach seinem ersten Auftauchen erhält Snoopy einen Stern auf dem «Walk of Fame» in Hollywood. Er hat den zweibeinigen Protagonisten seiner Comicserie an Beliebtheit längst überholt.

Die vergessenen Kinder

Ihre Eltern wollten sie nicht – stattdessen wurden sie von Wölfen, Hunden, Leoparden oder Affen grossgezogen. Die britische Fotografin Julia Fullerton-Batten hat in einer eindrucksvollen Serie die bekanntesten Fälle sogenannter Wolfskinder nachgestellt.

Der lange Weg in die Freiheit

Im heute anlaufenden Kinofilm «Lamb» dreht sich alles um einen äthiopischen Jungen und sein Lamm. Neben dieser rührenden Beziehung überzeugen auch die imposanten Landschaftsaufnahmen.

Mit Aborigines auf Expedition

Ameisenigel, Mantarochen und Buckelwale. Die westaustralische Korallenküste ist Heimat einer einzigartigen Tierwelt, die sich per Geländewagen, Kajak oder Motorboot entdecken lässt.

Glocken, Geissen und Geldsorgen

In der Verfilmung erhält der Bilderbuchklassiker «Schellen-Ursli» soziale Bri­sanz. Trotzdem bleibt er in erster Linie eine Wohltat fürs Gemüt und die Augen. 

Gähnende Schildkröten, kopulierende Fledertiere

Wenn Forscher Schildkröten beim Gähnen oder Flughunde beim Sex beobachten, werden sie zu Anwärtern für den satirischen Ig-Nobel-Preis.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien