Sie sind hier: TierweltAktuellUnterhaltung

Share

Unterhaltung

Fluch und Segen des weissen Goldes

Salz ist für Menschen und Tiere lebensnotwendig. Im Übermass ist das «weisse Gold» jedoch schädlich. Eine interaktive Ausstellung im Naturhistorischen Museum Freiburg nimmt Besucher mit auf eine sinnliche Entdeckungsreise.

Er nimmt Kinder mit hinter die Kulissen der Tierwelt

Begeistert von der Natur und den Tieren war Patrick Stöpper schon immer. Doch bei den Dreharbeiten zur Kinder­sendung «Pätagei» hat es dem Moderator erst ­richtig den ­Ärmel reingezogen. Da lässt er sich schon einmal zum Wetthüpfen mit ­einem Ochsenfrosch hinreissen.

Laib für Laib über die Alpenpässe

Um Käse aus der Innerschweiz nach Italien zu transportieren, ist der Gotthardtunnel heute der schnellste Weg. Früher war das anders. Auf alten Pfaden findet jedes Jahr eine Säumerwanderung statt, bei der die Vergangenheit auflebt.

Gefangen in der Manege

Im Dokumentarfilm «Wild Women and Gentle Beasts» stehen Dompteurinnen aus verschiedenen Ländern mit ihren Raubtiernummern im Rampenlicht. Die Schweizer Regisseurin Anka Schmid gewährt Einblicke in einen Alltag voller Leidenschaft und stetiger Todesgefahr.

Tim und Struppi auch als Oper

Im Kino und Theater waren sie schon, jetzt erklimmen die legendären Comic-Helden Tim und Struppi die Opernbühne: In Belgien, der Heimat ihres Schöpfers Hergé, werden dieser Tage «Die Juwelen der Sängerin» aufgeführt.

Die Urahnen der Krokodile

Vor Millionen von Jahren bevölkerten unzählige Urahnen der Krokodile die Erde. Das Zoologische Museum in Zürich widmet den archaisch anmutenden Reptilien und ihrer Entwicklungsgeschichte nun eine Sonderausstellung.

Bunte Horrorkomödie

In dem Film «The Voices» kann sich ein Fabrikangestellter mit seinem Hund und seiner Katze unterhalten. Was zunächst absurd anmutet, entpuppt sich bald als eine nachdenklich stimmende schwarze Komödie der besseren Sorte.

«In jedem Menschen sehe ich auch ein Tier»

Als Präparator hat Christian Schneiter mit toten Tieren zu tun. Die 3000 ausgestopften Kreaturen in seinem Museum in Vicques JU wirken aber erstaunlich lebendig. Er kreiert auch eigene Gestalten – seine Manimals sind Mischwesen aus Mensch und Tier.

Zu Besuch in der Rössli-Klinik

Der Herbst ist die Zeit der Messen und Chilbis. Und damit auch der Rösslispiele. Andrea Weile aus Opfikon im Kanton Zürich hegt und pflegt Holzpferdchen, die mehr als hundert Jahre alt sind.

Volltreffer auf der Fotopirsch

Mit fast 400 Teilnehmern war auch die fünfte Ausgabe des «Tierwelt»-Fotowettbewerbs ein voller Erfolg. Obenaus geschwungen hat das Bild einer Verfolgungsjagd unter Vögeln.

Die Wissenschaftlerin, die wie eine Kuh denkt

Die Hälfte aller Schlachthöfe in den USA wurden nach den Entwürfen der Wissenschaftlerin Temple Grandin gebaut oder umgebaut. Sie ist Autistin – das hilft ihr, Kühe verstehen. Am Samstag wurde sie 68 Jahre alt.

Tierisches Chaos zum Geburtstag

Es gibt Tage, an denen alles schiefgeht. Davon kann die Familie Cooper ein Lied singen. Sie muss nicht nur zahlreiche peinliche Situationen überstehen, sondern auch noch einen Streichelzoo im Zaum halten. Das amüsante Filmvergnügen gibt es nun fürs Heimkino.

Das ganze Dorf ist Kunst

Im neuenburgischen Môtiers findet derzeit die Ausstellung «Art en plein air» statt, eine Kunstwanderung, die sich (fast) nahtlos in die Natur einfügt. Da sieht manch ein Besucher den Wald vor lauter Kunst nicht.

«Der Alpsegen ist Männersache»

Seit Jahrhunderten rufen die Sennen den Alpsegen. Der Wortlaut ist zwar regional verschieden, der Inhalt hingegen gleicht sich: Dank für das Vieh und die Bitte um Schutz und Bewahrung. Fabian Hurschler von der Gerschnialp ist einer der Jüngsten von ihnen.

Hunde erlaubt – Berliner Museum lädt Vierbeiner ein

Ein Kunstmuseum in Berlin bietet Führungen an, zu denen Hunde mitgebracht werden dürfen. Allerdings wartet der Veranstalter dann doch mit einer Reihe von Einschränkungen auf.

«Nur wer Tiere gernhat, kann auch Menschen lieben»

Laetitia Guarino ist nicht nur bildhübsch und klug. Die amtierende Miss Schweiz hat auch ein grosses Herz für Menschen, Tiere und die Natur. Und das nicht erst seit ihrer Krönung vor acht Monaten.

Ungewöhnliche, verstörende und kitschige Tierbilder

Das Fotomuseum Winterthur zeigt in diesem Sommer einen anderen Blick auf Tiere. Neben vielen ästhetisch ansprechenden Werken treffen Betrachtende auch solche, die verstören oder nur schwer verständlich sind.

Das langsamste Lauberhornrennen

Die Rennstrecke der Lauberhornabfahrt lässt sich im Sommer zu Fuss erkunden. Glücklicherweise muss man dabei nicht immer auf die Ideallinie achten, sondern kann den Blick über das spektakuläre Bergpanorama schweifen lassen.

In Locarno sind majestätische Vögel zum Greifen nah

Einst waren Falkner, Greifvogel und Pferd das Trio, vor dem sich Füchse, ­Hasen und Wölfe zu fürchten hatten. Heute entführt die Falconeria Locarno ihre Besucher in diese Welt der antiken Jagdkunst.

Einblick in die Seele eines Künstlers

Kunstmaler, Anarchist, Aussteiger: Das alles war Giovanni Segantini. Genügend Stoff für den Schweizer Regisseur Christian Labhart, um das Leben des Künstlers in einem Kinofilm Revue passieren zu lassen – unaufgeregt und ästhetisch.  

Rasantes Rennen mit einem Raben

Schon zum zweiten Mal hat es ein Film über die beliebte Kinderbuch-Figur «Der kleine Rabe Socke» ins Kino geschafft. «Das grosse Rennen» ist ein rasant-humorvoller Zeichentrickstreifen, der für gute Unterhaltung sorgt.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >

Share

Galerien Alle Galerien