Rekorde aus der Tierwelt

Rekorde aus der Tierwelt | Donnerstag, 11. Februar 2016, Matthias Gräub

Sie rennen schneller, springen höher und schreien lauter als alle anderen Lebewesen auf der Erde: die tierischen Rekordhalter.

Dass der Gepard alle Sprinter dieser Welt alt aussehen lässt, ist mittlerweile bekannt. Aber wussten Sie auch, dass es Tiere gibt, die Geräusche in der Lautstärke startender Düsenjets von sich geben? Und dass es Tiere gibt, die zehntausend Jahre alt werden? «Tierwelt Online» geht auf die Suche nach den etwas speziellen Rekorden im Tierreich.

Ihnen macht die Kälte nichts aus

Ohne dicke Kleidung und geheizte Zimmer wären wir derzeit aufgeschmissen. Die Tiere an den kältesten Orten der Welt haben keine derartigen Vorteile. Dafür haben sie andere Strategien entwickelt, um die Kälte auszuhalten.

Die besten Taucher

Es gibt manche Vögel, Reptilien und Säugetiere, die weit tiefer und länger tauchen als Menschen es können. Dazu hat sich die Natur eine Reihe von Tricks einfallen lassen.

Die teuersten Tiere der Welt

Der wahre Wert von Tieren lässt sich nicht mit Geld messen. Trotzdem haben wir uns gefragt: Was sind die höchsten Preise, die je für Tiere bezahlt wurden? Die Antworten halten einige Überraschungen bereit.

Die Rekorde der Insektenwelt

Schleimigstes Insekt, hässlichste Larve, eleganteste Eier: 130 «Rekorde der Insektenwelt» werden im gleichnamigen Bildband vorgestellt. Ein amüsanter und wissenswerter Fundus.

Die Gehörnten im Tierreich

Ziegen, Schafe, Kühe – Hornträger sind sie alle. Doch es gibt sogar Tiere mit eineinhalb Meter langen Hörnern. Und auch Insekten und Vögel haben Zutritt in den Club der Gehörnten. 

Die Fresssäcke im Tierreich

Fressen, um zu überleben: Diese Tiere nehmen sich das Motto besonders zu Herzen, sie verschlingen alles, was ihnen in die Quere kommt. Guten Appetit!

Die giftigsten Tiere

Giftige Tiere gibt es überall. Sogar in der Schweiz. Aber die hiesigen Giftschleudern entlocken anderen Kreaturen nur ein müdes Lächeln.

Wer hat die Längste?

Rauh, schleimig, klebrig. Tierzungen sind nicht bei allen Menschen sonderlich beliebt. Zumindest dann nicht, wenn sie einem das Gesicht ablecken. Einige Zungen im Tierreich sind aber ziemlich faszinierend.

Die längsten Tierwanderungen

Zu Fuss auf die Rigi, einen «Kafischnaps» und mit dem Bähnli wieder runter ist für Sie eine Leistung? Dann werden sie bei diesen Wanderleistungen erblassen.

Die Springwunder im Tierreich

Manchmal reicht es nicht, gross, stark und schnell zu sein, wenn man im Tierreich überleben oder sich ernähren will. Manchmal muss man springen. Weit und hoch, wie diese Rekord-Tiere.

Älter als die Natur erlaubt

Seit Jahrhunderten ist der Mensch auf der Suche nach dem Elixier ewiger Jugend. Einige Tiere scheinen es gefunden zu haben und überleben unsere Spezies um Jahrtausende.

Die Schreihälse in der Tierwelt

Wenn wir genug von der Hektik der Stadt haben und unseren Frieden wollen, zieht es uns in die Stille der Natur. Doch dort geht es oft alles andere als ruhig zu und her.

Die schnellsten Landtiere

Dass der Gepard seine tierische Konkurrenz in Sachen Geschwindigkeit spielend abhängt, weiss wohl jeder. Doch auch andere Tiere bringen beachtliche Tempoleistungen zustande.

Das älteste Tier, das je gelebt hat, war eine Muschel

Ming, die Muschel, war das älteste bekannte Tier, das je gelebt hat. Sie war 507 Jahre alt, als Wissenschaftler ihrem Leben ein Ende setzten.


< 1 >
Kommentar schreiben


Die Redaktion behält sich vor, Kommentare zu kürzen, als Leserzuschriften im Heft abzudrucken oder auf die Publikation zu verzichten.

Galerien Alle Galerien