Sie sind hier: TierweltTippsKatzen

Katzen

Plagegeister im Ohr

Ohrmilben bei Katzen sind häufig. Ein wachsames Auge und ein Gang zum Tierarzt können das Problem rasch beseitigen. Es gilt aber: Lieber einmal richtig behandeln als immer wieder ein bisschen. 

Wundermittel für die Nerven

Wer ein leicht ängstliches und nervöses Kätzchen hat, braucht viel Geduld, um eine vertrauensvolle Bindung aufzubauen. Ein Präparat aus Milcheiweiss kann helfen. 

Gift für die Katzen-Schilddrüse

Vor vierzig Jahren war die feline Hyperthyreose noch völlig unbekannt, heute ist sie die häufigste hormonelle Erkrankung bei Katzen, die älter als acht Jahre alt sind. Woran das genau liegt, weiss man nicht.

Mami-Ersatz für das Büsi

Auch Katzen, die ohne Mutter aufwachsen, können es schaffen – per Handaufzucht. Dazu braucht es neben menschlicher Liebe vor allem Sorgfalt und Ausdauer.

«Zecken gefährden jedes Haustier mit Auslauf»

Was für Krankheiten übertragen Zecken auf Haustiere? Wie schützt man sein Tier am effizientesten? Und wie entfernt man die Blutsauger? Die beiden Parasitenexperten Manuela Schnyder und Walter Basso beantworten diese und andere Fragen.

Leben mit einer Katze mit Diabetes

Diabetes bei Katzen wird häufiger. Betroffen ist auch die zehnjährige Momo. Dank Insulinspritzen leidet sie kaum unter Symptomen – doch für ihre Besitzer ist es aufwendig. 

So klappt es zwischen Baby und Büsi

Ein Neugeborenes bringt viel Veränderung ins Haus. Daran müssen sich auch Katzen gewöhnen. Eine Verhaltensmedizinerin gibt Tipps für ein konfliktfreies Zusammenleben.

Miezi zieht um

Ein Umzug ist für alle Beteiligten mit viel Aufregung verbunden. Ein paar Vorkehrungen und Verhaltensmassnahmen können aber helfen, den Stress für die Katze zu reduzieren. 

Fremdes Büsi streicheln – eigenes anstecken?

Wer Katzen mag, krault auch fremden Büsi gerne das Fell. Durch den Kontakt können allerdings Krankheiten mit nach Hause getragen werden. Worauf man achten sollte und welche Infektionskrankheiten es überhaupt gibt – ein Überblick. 

Stressfrei zum Tierarzt

Für viele Katzen ist der Besuch beim Tierarzt ein Gräuel. Katzenfreundliche Praxen haben verschiedene Vorkehrungen getroffen. Doch auch Katzenhalter können zur Entspannung beitragen. 

Aus dem Gleichgewicht

Gesunde Katzen sind Meisterinnen der Balance. Umso besorgniserregender sieht es aus, wenn sie auf einmal aus dem Gleichgewicht kommen. 

Auch Katzen müssen Zähne putzen

Einer Katze die Zähne zu putzen, ist wie einem Tiger die Krallen zu stutzen. Trotzdem ist regelmässige Zahnpflege beim Stubentiger wichtig. Warum und wie man dabei am besten vorgeht, erklärt ein Experte. 

Probleme im Katzenpelz

Wenn Katzenfell struppig und schuppig wird, ist das mehr als ein Schönheitsproblem. Denn Fell- und Hautveränderungen können ein Zeichen für Erkrankungen sein.

Schmusen will gelernt sein

Katzen kraulen macht glücklich, hilft beim Stressabbau und senkt sogar den Blutdruck. Zum Glück schmusen auch Katzen in der Regel gerne – vorausgesetzt, der Mensch hält sich dabei an einige wichtige Regeln.

Das brauchen Katzen im Winter

Katzen mögen es gerne warm. Zwar kommen gesunde Tiere in der Regel gut durch den Winter. Auf ein paar Dinge sollten Katzenbesitzer dennoch achten. 

Eine neue Katze: Das muss man beachten

Sich eine neue Katze anzuschaffen, ist aufregend und beglückend – der Entscheid hat aber weitreichende Folgen. 

Freundschaft mit dem Beutetier

Manche Tierhalter wünschen sich, dass sich ihre Katze mit dem Wellensittich oder der Maus anfreundet. Das ist möglich. Trotzdem bleiben solche Freundschaften ein Spiel mit dem Feuer. 

Komm! Oder auch nicht!

Manche Büsi reagieren sofort, wenn sie beim Namen gerufen werden, bei anderen ist jeder Versuch verlorene Liebesmüh. Erfolg oder Misserfolg sind dabei keine Frage der Intelligenz. Entscheidend ist der berühmte Eigensinn der Katzen. 

Wie von Sinnen

Die Feline Hyperästhesie gibt Medizinerinnen und Medizinern noch immer Rätsel auf. Die betroffenen Katzen scheinen wie von unsichtbaren Feinden geplagt und ihre Haut am Rücken beginnt wellenartig zu zucken. 

Wie viel Katze braucht die Katze?

Katzen werden vielfach immer noch als Einzel-gänger angesehen, die es bevor-zugen, alleine zu leben. Doch viele Züchter und auch Tierheime bestehen darauf, dass Katzen zu zweit gehalten werden müssen, insbesondere, wenn sie «indoor» leben.

Fairness im Futternapf

Vielen Halterinnen und Haltern ist es ein grosses Anliegen, dass ihre Katzen möglichst gesundes Futter fressen. Manche denken dabei auch an die Tiere, aus denen das Futter gemacht wurde. 


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >
Galerien Alle Galerien