Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 37/2020

Tierwelt-Spotify-38-2020

Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins.

Leo Niessner

Der Soundtrack zur aktuellen Nummer
Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins. 

Danke fürs Folgen und Teilen: Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! 

Diese Woche wirft die «Tierwelt» einen Blick auf die Aquakulturen der Schweiz. Ganz nach dem Motto der Indie-Band Isolation Berlin: «Immer, wenn ich traurig bin/geh' ich ins Aquarium/und setz mich zu den Fischen hin». Von ihren Erlebnissen im Aquarium berichtet übrigens auch das Caberet Rotstift.



Schneegestöber im Sommer? Das gibt es, wie das doppelseitige Auftaktbild zeigt. Jazz-Kontrabassist Thomas Hauser hat das offenbar auch schon erlebt.



Eine neue Art, Meerwasser zu entsalzen, nimmt die «Tierwelt» diese Woche im «Panorama» unter die Lupe. Wie nachhaltig ist die Methode wirklich? Und wie weit ist die Forschung gediehen?



Adrian Lüthi mag Kakteen. Die «Tierwelt» hat den Agronomen aus Solothurn besucht. Narzissen hat er übrigens nicht – die Kombination mit Kakteen bleibt den Pop-Romantikern Element Of Crime vorbehalten.



Ein paar Seiten weiter hinten gehts mit Hund und Katze zum Zahnarzt...



Die Katze will spielen. Nur – womit? Denn viele Gimmicks enthalten Giftstoffe. Die «Tierwelt» stellt Alternativen vor.



Ein Pferd vor dem Wagen? Langweilig! Wir kennen jemanden, der gleich 20 Tiere anspannt.



Würmer fressen ganze US-Wälder leer. In der Nummer 37 gehen wir diesem Phänomen nach. Ob The Pogues sich in ihrem Song «Worms» ebenfalls darauf beziehen? Wohl kaum, der Song ist schon älter. Bleiben die Psychobillies Done By Worms, deren Namen darauf schliessen liesse, dass sie die wahren Schuldigen an der Situation sind...



Die Fossa ist das grösste Raubtier Madagaskars. Wir stellen es vor, die Indie-Band Daughter besingt es derweil.



Auch die Reise-Rubrik darf in der «Tierwelt» nicht fehlen. Diese Woche zieht es uns ins Tian-Shan-Gebirge in Kasachstan. Von dort stammt auch dieser musikalische Gruss:

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)