Sie sind hier: TierweltAktuellNutztiere

Nutztiere

Spanische Hofreitschule wird zum Unesco-Kulturgut

Die UNO-Kulturorganisation Unesco hat bei ihrer jährlichen Konferenz in Namibia die berühmte Spanische Hofreitschule in Wien auf die Liste der immateriellen Kulturgüter aufgenommen.

US-Regierung verzichtet auf Versuche an Schimpansen

Das Gesundheitsforschungsinstitut der US-amerikanischen Regierung entlässt seine letzten fünfzig Schimpansen aus dem Dienst. Statt für Tierverscher herzuhalten, können die Menschenaffen ihren Lebensabend in einem Tierheim verbringen.

Danksagung für die toten Truthähne

Professor Pseud O. Brehm, Experte für Tierproblematik, erklärt, wie sich die Anzahl der zu Thanksgiving geschlachteten Truthähne reduzieren liesse.

Bundesrat will das Leiden der Hummer verringern

Der Bundesrat will den Import von lebenden Hummern nicht verbieten. Er prüft aber, ob der Lebendtransport verboten werden soll.

Obama begnadigt zwei Truthähne

In einer skurrilen Traditionen des Weissen Hauses hat US-Präsident Barack Obama vor dem Thanksgiving-Fest erneut zwei Truthähne begnadigt.

China baut weltgrösste Klon-Fabrik

ie weltgrösste Fabrik zum industriellen Klonen von Haus- und Nutztieren wird derzeit in China gebaut. Die Fabrik in der nordchinesischen Hafenstadt Tianjin soll ab nächstem Jahr vor allem Hunde, Rennpferde sowie massenhaft Rinder klonen.

Kuh reisst aus und flieht ins Altersheim

Eine Kuh ist am Montagnachmittag in Wetzikon ZH ausgebüxt und schliesslich im Umkleideraum eines Alterswohnheims gelandet.

100 Rinder in Mastbetrieb verbrannt

Beim Brand eines Rinder-Mastbetriebs in Kriessern sind in der Nacht auf Sonntag rund 100 Tiere verbrannt. Die Feuerwehr konnte nur wenige Rinder aus dem brennenden Gebäude retten.

Was im Fleisch so alles drin steckt

Der Bundesrat möchte, dass Nutztieren weniger Antibiotika verabreicht werden. Professor Pseud O. Brehm, Experte für Tierproblematik, erklärt, wie dieses Ziel erreicht werden könnte.

US-Behörde bewilligt Gentech-Lachs

In den USA darf erstmals ein gentechnisch verändertes Tierprodukt verkauft werden. Die US-Lebensmittelbehörde FDA genehmigte den Verkauf von Atlantischen Lachsen, die durch eine genetische Modifikation schneller wachsen.

Ausgebüxte Kuh verletzt Rentnerin schwer

Eine 87-jährige Frau ist am Freitag mitten in der Baselbieter Gemeinde Füllinsdorf BL von einer ausgebüxten Kuh attackiert und schwer verletzt worden.

Mensch und Tier sollen weniger Antibiotika kriegen

Die Wirksamkeit von Antibiotika lässt wegen übermässigem Einsatz nach. Nun will der Bundesrat etwas gegen die zunehmenden Resistenzen unternehmen. Unter anderem sollen Nutztiere weniger Antibiotika erhalten.

Übervolle Euter gefährden Kuh-Gesundheit

Milchkühe fühlen sich gar nicht mehr wohl, wenn sie zu lange nicht gemolken werden. Übervolle Euter schaden ihrer Gesundheit, wie die Uni Bern wissenschaftlich belegt hat.

Autofahrer bei Kollision mit Rind verletzt

Ein 77-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend in Flums mit seinem Wagen in ein Rind gefahren, das die Staatsstrasse kreuzte.

Ausgesetzte Hühner wurden geschlachtet

Die 144 in einem Wald bei Happerswil ausgesetzten Hühner sind alle tot. Das Veterinäramt des Kantons Thurgau entschied sich aus Tierschutzgründen für die Schlachtung.

750 Millionen weniger für die Bauern

Der Bund muss sparen. Das bekommen auch die Bauern zu spüren. Für die Periode 2018 bis 2021 will der Bundesrat gut 750 Millionen Franken weniger als bisher zur Verfügung stellen.

Auf die Plätze, fertig, muh!

Für einmal zählten weder Milchleistung noch Fleischqualität. Am 9. Kuhrennen an der St. Galler Olma starteten die schnellsten Kühe der Schweiz. Die Reiter hatten es nicht immer leicht. 

11`000 Krokodilen droht der Hungertod

Erstmals seit fast einem Monat haben tausende Krokodile auf einer Farm in Honduras wieder Futter bekommen. Dieses reicht allerdings nur für kurze Zeit.

Pferdestall in Erstfeld vollständig abgebrannt

In Erstfeld im Kanton Uri ist am Dienstag ein Pferdestall sowie ein angrenzender Miststock in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Keine Subventionen mehr für ungeschützte Herden

Tiere auf der Alp brauchen besseren Schutz. Das fordert der Schweizer Tierschutz (STS). 25'000 Menschen haben eine Petition unterzeichnet, die für Schafe und Ziegen eine Herdenschutzpflicht verlangt.

Grosse Genfersee-Forellen enthalten zu viel Gift

Forellen aus dem Genfersee, die länger als 54 Zentimeter sind, dürfen nicht mehr verkauft werden. Dies haben die Behörden verordnet, weil die Fische einen zu hohen PCB-Gehalt aufweisen.


< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 >
Galerien Alle Galerien