Iris Fankhauser wird neue Geschäftsführerin

geschaeftsfuehrerin.JPG
Iris Fankhauser mit ihrer 5-jährigen Clydesdale-Stute Harmony.
zVg
Kleintiere Schweiz
Der Verband Kleintiere Schweiz erhält im kommenden Frühjahr eine neue Geschäftsführerin. Auf Heinz Wyss, der in Pension gehen wird, folgt die langjährige Tierschützerin Iris Fankhauser.

Der Vorstand des Verbandes Kleintiere Schweiz hat die 53-jährige Iris Fankhauser einstimmig zur neuen Geschäftsführerin von Kleintiere Schweiz gewählt. Sie wird Nachfolgerin von Heinz Wyss, der im kommenden Frühjahr in Pension gehen wird. Ihre Stelle wird sie im Februar 2015 antreten. Dies gab der Verband, der auch die «Tierwelt» herausgibt, am Donnerstag bekannt. 

Iris Fankhauser ist Kauffrau und eidg. diplomierte Tierpflegerin und präsidiert den Schweizerischen Verband für die Berufsbildung in Tierpflege. Seit Juli 2008 ist sie am Kompetenzzentrum Veterinärdienst und Armeetiere des VBS/Schweizer Armee als Chefin des Bereichs Tierpflege und Lernendenausbildung tätig. 

Erfahren und vernetzt
Zuvor arbeitete Iris Fankhauser während 26 Jahren beim Verein Tierschutz beider Basel, ab 1995 bis 2008 als Geschäftsleiterin des Vereins und des Tierheims. «Sie kennt die Tierschutzszene bestens, was für die Zukunft der Kleintierzüchter und –halter unseres Verbandes bestimmt ein gewichtiger Vorteil sein wird», schreibt der Vorstand von Kleintiere Schweiz.

Die künftige Geschäftsführerin bringe grosse Erfahrung im Verbandswesen mit und sei gut vernetzt mit Bundesämtern, Behörden und dem Veterinärwesen. Sie freue sich auf die vielseitigen Aufgaben in der Welt der Kleintiere und wolle die kommenden Herausforderungen als Teamplayerin mit Engagement und Herzblut angehen.

Kommentare (2)