«Tauben reagieren darauf, wie du mit ihnen umgehst»

Dani Schneider mit Erdnusstaube
ZVG
Brieftauben
«dasch» nennt Brieftaubensportler Daniel Schneider von Autigny FR seinen Taubenschlag. Dies sei in Anlehnung an das Waschmittel Dash, ergänzt er schmunzelnd, da seine Tauben die Konkurrenz «abtrocknen» sollen. 

Der Name steht aber vor allem für Daniel Schneider. Wenn man das Bild betrachtet, fragt man sich, wer da wen füttert. Bekanntlich lieben Brieftauben Erdnüsse. So kann man sie mit diesen Köstlichkeiten verwöhnen; besonders zutrauliche können zudem hand- oder mundzahm gemacht werden, sofern man dabei mit viel Feingefühl und Geduld vorgeht. 

«Die Tauben wissen, ob du sie liebst, sie sind sehr sensibel und reagieren darauf, wie du mit ihnen umgehst, wie du sie in die Hand nimmst. Sie kennen deine Stimme, deine Kleider und sogar das Geräusch deines Autos», ist der «Taubenflüsterer» überzeugt. 

Nicht alle seine Tauben werden so zutraulich. Aber er hat immer eine oder zwei, die sich die Erdnüsse von seinen Lippen holen. Schneider pflegt den persönlichen Kontakt schon mit den jungen Tauben im Nest bei den Eltern. «Sie sind wie Kinder», sagt er, «sie müssen den Tonfall deiner Stimme verstehen und was du von ihnen verlangst.»

Kommentare (1)