Winterthurer Polizei muss Chüngeli fangen

Kaninchen Winterthur
Zwei der vier ausgesetzten Kaninchen konnten die Winterthurer Polizisten einfangen. Von den anderen beiden fehlt jede Spur.
Stadtpolizei Winterthur
Ausgesetzt
Winterthur Stadtpolizisten sind zu einem tierischen Einsatz ausgerückt: Sie mussten beim Reitplatz vier Kaninchen einfangen, die wahrscheinlich ausgesetzt worden waren.

Der Einsatz war allerdings nur halb erfolgreich. Von zwei Hopplern fehlt jede Spur. Die Suche nach den zwei vermissten Kaninchen blieb bislang erfolglos, wie die Stadtpolizei am Dienstag mitteilte.

Die beiden Tiere, die eingefangen werden konnten, sind mittlerweile im Tierheim. Alarmiert wurde die Polizei von einem Spaziergänger, der auf die Tiere aufmerksam geworden war. Die Stadtpolizei sucht nach Zeugen.

Kommentare (0)