Afrikanischer Waldelefant jetzt vom Aussterben bedroht

Afrikanischer Waldelefant im Dschungel

Die IUCN stuft den afrikanischen Waldelefanten neu als «vom Aussterben bedroht» ein.

Shutterranger/Shutterstock.com

Rote Liste
Wilderei und Lebensraumverlust haben eine Elefantenart in Afrika an den Rand des Aussterbens gebracht. Der afrikanische Waldelefant stehe nun auf der Roten Liste der bedrohten Arten in der Kategorie «vom Aussterben bedroht», der höchsten von drei Gefährdungsstufen, berichtete die Weltnaturschutzunion (IUCN) am Donnerstag in Gland bei Genf.

Der etwas häufigere Afrikanische Elefant sei in der zweithöchsten Kategorie und stark gefährdet. Bislang wurden die Arten zusammen betrachtet und waren in der dritten Kategorie als «gefährdet» gelistet.

Insgesamt sei die Zahl der afrikanischen Waldelefanten in 31 Jahren um 86 Prozent geschrumpft, die der Afrkanischen Elefanten in 50 Jahren um 60 Prozent, berichtete die IUCN. Seit 2008 habe die Wilderei besonders stark zugenommen. 2016 schätzte die Organisation die Zahl der Exemplare beider Arten zusammen auf rund 415'000.

«Elefanten spielen eine Schlüsselrolle im Ökosystem», sagte IUCN-Generaldirektor Bruno Oberle. «Wir müssen dringend die Wilderei beenden und sicherstellen, dass genügend geeigneter Lebensraum geschützt wird.»

Kommentare (0)