Blonde Motte nach Donald Trump benannt

trump-motte-2.jpg
Die neu beschriebene Mottenart Neopalpa donaldtrumpi ist nach Donald Trump benannt, weil die Schuppen auf ihrem Kopf an die Frisur des neuen US-Präsidenten erinnert.
Dr. Vazrick Nazari/CC BY 4.0
Zur Amtseinführung
Heute um 18 Uhr, Schweizer Zeit, wird Donald Trump als neuer Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika vereidigt. Schon jetzt wurde aber eine Motte nach ihm benannt – wegen ihrer «Frisur».

Donald Trump hat einen neuen Namensvetter: Neopalpa donaldtrumpi nannte der kanadische Insektenforscher Vazrick Nazari seine neu entdeckte Mottenart. Gelblich-weisse Schuppen auf dem Kopf der Motte erinnerten den Biologen an Trumps Frisur und brachten ihn auf die Idee, die Motte nach dem neuen Präsidenten zu benennen, schreibt Nazari im Fachmagazin «ZooKeys».

Der Forscher entdeckte die neue Art durch einen Vergleich gesammelter Exemplare des Bohart Museums of Entomology in Kalifornien. In «ZooKeys» schreibt der Forscher, dass man Neopalpa donaldtrumpi erst für die 1998 erstmals beschriebene Art Neopalpa neonata hielt. Mit Hilfe einer DNA-Untersuchung konnte Nazari jedoch eine eigene Mottenart nachweisen, die in Kalifornien und Mexiko zu Hause ist.

Sie lebt in dicht besiedelten Gebieten, ihre Population sei daher gefährdet, so der Forscher. Umso wichtiger sei der Schutz der Lebensräume. «Das Ziel dieser Namenswahl ist es, mehr öffentliche Aufmerksamkeit darauf zu lenken, wie wichtig der Schutz fragiler Lebensräume in den Vereinigten Staaten ist, die noch immer viele unentdeckte Arten beherbergen», schreibt Nazari. 

Auf Twitter schreibt Nazari ausserdem, dass er hoffe, dass Trump nun die Erhaltung fragiler US-Ökosysteme zur Priorität mache. 

 

 

Mit der Motte reiht sich Trump noch vor Amtsantritt in die Liste der US-Präsidenten ein, nach denen eine oder mehrere Tierarten benannt sind. So hat beispielsweise George W. Bush einen Schleimpilz-Käfer, Ronald Reagan und George Washington haben Wespen, Franklin D. Roosevelt unter anderem einen Wurm, Theodore Roosevelt eine Spitzmaus und einen Hirsch (und noch drei weitere) und Bill Clinton einen Fisch und einen Käfer. Spitzenreiter ist aber Barack Obama, nach dem gleich neun Tierarten benannt sind.

Kommentare (0)