Feuerwehr befreit zwei Waldkäuze aus Cheminee

Waldkauz im Cheminee

Ein Waldkauz in misslicher Lage.

Feuerwehr Brugg

Brugg AG
Die Feuerwehr Brugg hat am Sonntagmittag in einem Mehrfamilienhaus in Schinznach-Bad zwei Waldkäuze aus einem Cheminée befreit. Die beiden Käuze konnten nach der Rettung in die Freiheit entlassen werden, wie die Feuerwehr Brugg AG mitteilte.

Die Feuerwehr sei am Sonntag um 11.00 Uhr via kantonale Notrufzentrale alarmiert worden. Demnach steckte ein Waldkauz in einem Cheminée fest. Der Kauz konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien. Zwei Feuerwehrleute rückten darauf hin aus.

Feuerwehrmann mit Waldkauz

Da die Autodrehleiter wegen zu wenig Traglast nicht eingesetzt werden konnte, blieb nur, das Cheminée auszubauen. Danach ging es schnell. Der Waldkauz flog direkt in die Wohnung und von dort durch das geöffnete Fenster der Wohnung ins Freie Richtung Wald.

Als die Feuerwehrleute versuchten, das Einschub-Cheminée wieder zurückzuschieben, hörten sie erneut Geräusche. Ein weiterer, etwas grösserer Waldkauz hatte sich ebenfalls im Cheminée verfangen. Den Einsatzkräften gelang es mit beherztem Einsatz, auch diesen Kauz zu befreien und in die Freiheit zu entlassen.

Kommentare (0)