Füchse verursachen Sperrung Autobahn im Jura

Fuchs auf Strasse

Ein Fuchs sorgte für eine vorübergehende Sperrung der A16 (Symbolbild).

kimonofish/Shutterstock.com

Zwischenfall
Auf der Autobahn herumstreunende Füchse haben in der Nacht auf Samstag den Verkehr auf der Autobahn A16 zwischen Pruntrut und Courgenay im Kanton Jura vorübergehend lahmgelegt.

Das Autobahn-Teilstück musste für rund 50 Minuten gesperrt werden. Ein Automobilist hatte gegen 03.00 Uhr früh die Polizei über die ungewöhnlichen Gäste auf der Autobahn aufmerksam gemacht, wie die jurassische Kantonspolizei mitteilte. Ein erster Fuchs habe in der Folge von der Autobahn gejagt werden können und habe die Fahrbahn freiwillig verlassen. Ein zweites Tier hingegen bereitete den Polizisten mehr Schwierigkeiten. Es blieb hartnäckig auf der Autobahn und liess sich vorerst nicht vertreiben.

Deshalb wurde die Autobahn aus Sicherheitsgründen in beide Fahrtrichtungen vorübergehend gesperrt. Ein aufgebotener Hilfs-Wildhüter habe später vergeblich nach dem Fuchs gesucht, der offenbar doch noch das Weite gesucht hatte.

Kommentare (0)