Gülle verursacht Fischsterben im Waldibach in Rothenburg LU

Gülle im Waldibach

Im Waldibach kam es zu Gewässerverschmutzung durch Gülle.

Luzerner Polizei

Luzern
Im Waldibach in Rothenburg LU ist am Dienstag auf einer Länge von 2,4 Kilometern fast der gesamte Fischbestand verendet. Grund dafür ist, dass von einem Bauernhof Jauche in das Gewässer gelangte, wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die Polizei vermutet, dass ein Güllenschieber nicht korrekt geschlossen war und es so zu der Gewässerverschmutzung kam. Der Verursacher sei angezeigt worden, teilte sie mit.

Der Schaden ist gross. In dem verschmutzen Bachabschnitt seien 90 Prozent des Fischbestandes vernichtet worden, teilte die Luzerner Polizei mit. Gemäss ihren Angaben kommen im Waldibach Fischarten wie Bachforelle, Groppen, Alet, Schneider und Bartgrundel sowie Edelkrebse vor.

Kommentare (0)