Südafrikaner dürfen nicht mit dem Hund raus

Frau führt Hund aus am Strand von Kapstadt

Gassi gehen wie hier am Strand von Kapstadt ist in Südafrika zur Zeit nicht möglich.

Lloyd De Jongh/Pixabay

Ausganssperre
Eine weitreichende dreiwöchige Ausgangssperre im Kampf gegen das Coronavirus hat in Südafrika zum Run auf Tierheime geführt.

In Südafrika sind neben Joggingrunden auch Gassi-Gänge verboten. Deshalb suchen viele Südafrikaner für ihre vierbeinigen Lieblinge in den Tierheimen eine temporäre Notunterkunft.

Tierheim-Betreiberin Megan Wylie erklärte dem TV-Sender News 24, sie habe kaum 48 Stunden Zeit gehabt, um Notquartiere für 117 Hunde zu finden. «Wir wurden mit Emails quasi überflutet», sagte sie. Die Ausgangssperre trat am Freitag in Kraft. Das Land meldete am gleichen Tag mehr als 1000 Infizierte – zwei davon sind gestorben.

Kommentare (0)