106 Wellensittiche in Minikäfigen gehalten

Wellensittiche
Eine Frau hat in St. Gallen über 100 Wellensittiche in drei kleinen Käfigen gehalten.
Stadtpolizei St. Gallen
St. Gallen
Die Stadtpolizei St. Gallen hat am Samstag 106 Wellensittiche in einer Wohnung beschlagnahmt. Eine Frau hatte die Tiere in insgesamt drei Käfigen gehalten, die eigentlich für die Haltung von je zwei Vögeln vorgesehen wären.

Ausgerückt war die Polizei laut eigenen Angaben aufgrund eines Hilfeersuchens. Die Beamten fand in der Wohnung 106 Wellensittiche vor, die sich in verwahrlostem Zustand befanden. Die Besitzerin hatte je 30 bis 40 der Tiere in einen Käfig gesteckt, in dem gemäss Haltevorschriften zwei Vögel Platz finden würden.

Die Frau wird laut Polizeicommuniqué wegen mangelhafter Tierhaltung angezeigt. Die Wellensittiche sind nun vorübergehend beim zuständigen Wildhüter untergebracht. Das Veterinäramt ist bemüht, geeignete Unterkünfte für sie zu finden.

Kommentare (2)