Ab in die Ferien: Wer sorgt für die Fische?

guppys-fische-aquarium-ferien.jpg
Guppys gehören zu den beliebtesten und am häufigsten gezüchteten Aquarienfischen. In den Ferien sollte gut für sie gesorgt sein.
hidejaja / stock.adobe.com
Aquarium
Aquarienfische sind in der Schweiz beliebte Haustiere. Für die sensiblen Wesen sollte auch während der Ferienabwesenheit gut gesorgt sein.

Zahlenmässig sind Fische die häufigsten Haustiere in der Schweiz. Mehrere Millionen tummeln sich laut der Fachstelle Fischwissen in den hiesigen Aquarien. Und dort bleiben sie auch, während ihre Besitzer in die Ferien verreisen. Laut einer Medienmitteilung von Fischwissen.ch gehe dabei oft vergessen, die Pflege der Aquarien und ihrer schwimmenden Bewohner zu organisieren. Oft sterben Fische sogar aufgrund solcher Nachlässigkeit.    

Deshalb sollte die Pflege fachgerecht organisiert sein, bevor man wegfährt. Die Ferienvertretung sollte ausserdem genau über die nötige Futtermenge, einen allfälligen Wasserwechsel und die Aquarientechnik informiert werden. Auch Zoohandlungen bieten professionelle Pflege bei Abwesenheit an.    

Wie Fischwissen weiter schreibt, sind Fische fühlende und leidensfähige Wesen, die ein Recht auf ein tiergerechtes Leben haben. Obwohl der Ersatz in den Zoohandlungen billig sei, seien sie keine Wegwerfartikel. Fische sollen sich in den Aquarien wohl fühlen und gesund bleiben. Dies liege in der Verantwortung der Halterinnen und Halter.

Kommentare (0)