Baracke von Hundeschule in Brand gesteckt

Baracke einer Hundeschule ausgebrannt
Diese Baracke einer Hundeschule in Neuendorf AG wurde wohl mutwillig in Brand gesteckt.
Kantonspolizei Aargau
Brandstiftung in Neuendorf AG
In Neuendorf AG ist in der Nacht auf Mittwoch die Baracke einer Hundeschule fast vollständig ausgebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Die Feuerwehr Neuenhof AG ist in der Nacht auf Mittwoch gleich zweimal ausgerückt. Zuerst brannte ein Tumbler, und zweieinhalb Stunden später ging eine Baracke in Flammen auf. Darin war eine Hundeschule untergebracht.    

Beim Barackenbrand geht die Kantonspolizei Aargau von Brandstiftung aus, wie sie aufgrund von ersten Ermittlungen am Mittwoch bekanntgab. Die Baracke brannte fast vollständig aus. Den Schaden kann die Polizei noch nicht beziffern. Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt.    

Zweieinhalb Stunden davor war die Feuerwehr zu einem Tumbler-Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Webermühle ausgerückt. Atemschutztrupps konnten den Brandherd lokalisieren und das Feuer löschen.    

Abgesehen von einer russgeschwärzten Waschküche hält sich der Schaden nach ersten Erkenntnissen der Polizei in Grenzen. Die Brandursache dürfte technischer Ursache sein.

Kommentare (0)