Brand verwüstet Haus im Aargau: Bewohner gerettet – Haustiere tot

Haus brennt in Oberkulm AG

Beim Brand in Oberkulm AG konnten die Haustiere leider nicht gerettet werden.

Kantonspolizei Aargau

Oberkulm AG
Ein Feuer hat ein Mehrfamilienhaus in Oberkulm AG am frühen Montagmorgen verwüstet. Es entstand grosser Sachschaden. Die Bewohner konnten sich selber unverletzt ins Freie retten. Die Haustiere – drei Hasen, drei Rennmäuse und ein Hamster – starben.

Die Wohnungen im Haus an der Dorfstrasse waren nach dem Brand vorerst nicht mehr bewohnbar, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Die Brandursache wird abgeklärt. 

Ein Anwohner hatte das Feuer und den Rauch im Haus kurz vor 05.00 Uhr den Behörden gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Gebäude bereits in Vollbrand. 

Kommentare (0)