Dobermann-Mischling greift Primarschüler an

Doberman
War Fahrlässigkeit im Spiel, als ein Dobermann in Kassel/D Kinder attackierte? (Symbolbild)
Sherbak_photo/Shutterstock
Deutschland
Im deutschen Kassel hat ein Dobermann-Mischling eine Gruppe Primarschulkinder angegriffen.

Beim Angriff wurde ein achtjähriger Knabe schwer verletzt. Der Hund lief am Freitag in eine Gruppe von etwa 60 Kindern, die auf dem Weg zu einem Spielplatz waren, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte.

Mehrere Verletzte
Er biss demnach den Jungen, der ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ein achtjähriges Mädchen wurde dem Polizeisprecher zufolge am Knöchel verletzt, weil es von dem Hund gekratzt wurde. Zwei weitere achtjährige Mädchen stürzten und verletzten sich dabei.

Bei dem Hund habe es sich um einen Mischling aus Dobermann und belgischem Schäferhund gehandelt, sagte der Sprecher. Er sei von einem Grundstück über einen Zaun gesprungen und in die Kindergruppe gelaufen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Kommentare (1)