Hündin frisst mit Rasierklinge präparierte Wurst

Hund schnuppert an Baum im Wald

Beim Spaziergang im Wald entdeckte die Hündin den verhängnisvollen Köder (Symbolbild).

Sundays Photography/Shutterstock.com

Tierquälerei
Eine Hündin hat am Donnerstagmorgen im Wald oberhalb von Riedholz SO von einer mit einer Rasierklinge präparierten Wurst gefressen. Die Hündin musste zum Tierarzt gebracht und operiert werden.

Die Wurst sei sichergestellt worden und das Gebiet rund um die Rainstrasse sei nach weiteren Ködern abgesucht worden, teilte die Kantonspolizei Solothurn mit. Die Polizei ruft Hundebesitzer zu Vorsicht auf und sucht Personen, die verdächtige Beobachtungen machten.

Der Hundehalter war mit zwei Hunden im Wald oberhalb von Riedholz unterwegs gewesen. Eines der Tiere habe die Wurst am Wegrand entdeckt. Die Polizei sucht Zeugen.

Kommentare (0)