Meldestelle für vermisste Tiere

Hund_verloren_web.jpg
Tier vermisst: Pro Jahr gehen bei der Schweizerischen Tiermeldezentrale (STMZ) über 24`000 Meldungen
Jaromir Chalabala/Shutterstock
Kanton Zug
Der Kanton Zug hat ab dem neuen Jahr eine neue Meldestelle für vermisste und gefundene Tiere. Neu ist die Schweizerische Tiermeldezentrale (STMZ) für diese Aufgabe zuständig. 

Die STMZ löst den Tierschutzverein Zug ab, wie der Kanton am Mittwoch mitteilte.

Die STMZ betreibt die grösste Datenbank für vermisst und gefundene Haustiere in der Schweiz. Pro Jahr gehen dort über 24'000 Meldungen ein. Der Tierschutzverein Zug wird aber weiterhin eine wichtige Rolle spielen, vor allem bei der Pflege und Vermittlung von entlaufenen Haustieren. Gefundene Tiere können nach wie vor im Tierheim Allenwinden abgegeben werden.

 

Kommentare (0)