Polizeihund stellt Einbrecher und wird verletzt

Polizei-Schild
Bei einem Einsatz der Stadtpolizei Winterthur wurde ein Polizeihund verletzt.
Kecko
Winterthur
Die Stadtpolizei Winterthur hat in der Nacht auf Samstag drei mutmassliche Einbrecher im Tössfeld Quartier verhaftet. Eine Person meldete kurz vor 1 Uhr, dass in ein Gebäude eingebrochen werde.

Polizeihund Flash von der Lozidelle stellte daraufhin einen der drei Tatverdächtigen. Die anderen zwei wurden von der Polizei verhaftet. Die Polizisten suchten anschliessend mit dem Diensthund die Liegenschaft ab, wie die Stadtpolizei Winterthur am Montag mitteilte.

Dabei löste sich ein Abdeckgitter und der Hund fiel mehrere Meter einen Schacht hinunter. Glücklicherweise sei er bei diesem Sturz nicht lebensgefährlich verletzt worden.

Die mutmasslichen Einbrecher - zwei Schweizer und ein Somalier im Alter von 14, 16 und 17 Jahren - wurden der Kantonspolizei Zürich für weitere Abklärungen übergeben.

Kommentare (0)