Polizeihund Voli findet vermisstes Mädchen

Polizeihund Voli

Der Zürcher Polizeihund Voli fand das beeinträchtigte Mädchen.

Kantonspolizei Zürich

Birmensdorf ZH
Ein Hund der Zürcher Polizei hat ein vermisstes Mädchen nach einer 45-minütigen Suche über zwei Kilometer hinweg an einem Waldrand in Birmensdorf aufgespürt. Die 14-Jährige war wohlauf.

Das Mädchen mit geistiger Behinderung verliess laut Mitteilung der Kantonspolizei Zürich am Samstag gegen 14.30 Uhr sein Haus. Als es nach längerer Zeit nicht mehr nach Hause zurückgekehrt war und die Suche nach ihm erfolglos blieb, nahm der Deutsche Schäferhund mit Namen Voli von der Wolfsgrube die Fährte auf.

Gegen 18.30 Uhr roch der fünfeinhalbjährige Rüde an einem Kleidungsstück des Mädchens. Daraufhin folgte er über Teer- und Naturstrassen durch Wald und über Wiesen der Spur. Schliesslich fand der Hund das Mädchen, das versteckt am Waldrand am Stierliberg sass.

Kommentare (0)