Python schluckt Zange – Operation geglückt

winston-xray-s.jpg
Im Röntgenbild ist jedes Detail der Zange zu erkennen.
zVg
Australien
Einem australischen Tierarzt ist es gelungen, einen Python von einer Grillzange zu befreien, die er verschluckt hatte.

Aaron Rouse pflegte seinem Python Winston mit der Grillzange tote Ratten zu füttern. Doch kürzlich packte Winston nicht nur die Ratte, sondern auch gleich die Zange. Es sei ihm nicht gelungen, der Schlange die Zange zu entreissen, sagte Rouse gegenüber dem australischen Lokalradio «891 ABC Adelaide». Er überliess die Zange dem Python, doch als er später zu ihm zurückkehrte, stellte er fest, dass Winston das Utensil verschluckt hatte.

winston-mit-grillzange.jpg
Kein Zweifel: Die Zange steckt in der Schlange.
  Bild: zVg

Im Prinzip können Schlangen unverdauliche Nahrung wieder auswürgen. Der Tierexperte der Universität Adelaide, den Aaron Rouse um Rat fragte, zweifelte aber daran, dass dies im Fall der Zange gelingen konnte. Er wollte das Gerät auch nicht selber aus dem Mund des Pythons ziehen, da die scharfen Kanten das Tier hätten verletzen können. So entschied er, die Grillzange operativ zu entfernen.

Die 25-minütige Operation verlief problemlos. Der Chirurg schnitt den Körper der Schlange an jenem Ende der Zange auf, das weiter weg von Herz und Lunge lag. Die Schlange erhole sich gut, liess «CNN» einige Tage nach der Operation verlauten.

Kommentare (0)