Zwei Hunde fahren Zug - alleine und 1. Klasse

ReiselustigeHunde
Karla und Alvin mit zwei Beamten der Kantonspolizei St. Gallen.
Kantonspolizei St. Gallen
St. Gallen
Zwei Berner Sennenhunde sind am Samstag mit der Bahn durch den Kanton St. Gallen gefahren - alleine und in der ersten Klasse.

Karla und Alvin seien aber nicht schwarz gefahren, teilte die Kantonspolizei St. Gallen mit. Die beiden hätten ein gültiges Hunde-GA. Die Hunde befinden sich derzeit beim Vater der Hundehalterin in den Ferien. Im Verlaufe des Samstagmorgens begaben sich die beiden auf Entdeckungstour.

In Dietfurt stiegen sie in die S-Bahn und liessen sich, standesgemäss, im Erstklassabteil nieder. Dem Lokführer fielen die beiden herrenlosen Hunde auf, er verständigte die Polizei. Diese konnte die beiden reiselustigen Hunde nach einer 17-minütigen Zugfahrt in Wil in Empfang nehmen und Gassi führen. Nach einem Imbiss auf dem Polizeiposten wurden sie an den Vater der Hundehalterin zurückgegeben.

Kommentare (0)