Ein berührender Appell zur Rettung von Tier und Natur

Dossier: Animationsfilmfestival Fantoche 2021
Ein Filmbeitrag des «Schweizer Wettbewerb 2»-Programms am Fantoche-Festival berührt besonders: Eindrücklicher als mit den Worten und Bildern in «Only a child» von Animnationsfilmerin Simone Gimapaolo und ihrem Team kann man nicht zur Bewahrung der Welt aufrufen.

Ihre Rede liegt fast drei Jahrzehnte zurück. Und trotzdem berührt sie – mehr denn je: 1992 sprach die zwölfjährige Severn Suzuki am Treffen der Vereinten Nationen. Sie sprach über Kinderrechte und stellte vieles in Frage, was die Erwachsenen in der Welt anrichten. Man lehre sie in der Schule, die Tiere zu respektieren und schützen, Abfall wegzuräumen, Konflikte friedlich zu lösen. Doch kaum aus der Schule, würden die Erwachsen all das widerrufen, was sie den Kindern mitgeben. 

Zu den eindringlichen Worten in «Only A Child» zeigt die Regisseurin einen Bilderreigen. Für die Mischtechnik, die sich verschiedener Disziplinen der Animation bedient und diese wild durcheinander mischt, arbeitete Giampaolo mit einem beinahe zwanzigköpfigen Animationsteam zusammen. 

Es bestand aus zahlreichen Schweizer Animationskünstlerinnen und Künstlern, die mit dem sechsminütigen Film eine gemeinsame Mission verfolgen: Sie wollen das Publikum anregen. selber für den Planeten aktiv zu werden. Zu sehen ist der Film noch am Freitag am Samstag im Programm «Schweizer Wettbewerb 2» in Baden (hier gibt es weitere Infos).

Autor

Leo Niessner

Leo Niessner

Leo Niessner ist «Tierwelt»-Online-Redaktor, Social-Media-Manager und News-Feed-Leser. Er berichtet gerne über Flora und Fauna oder über Menschen, die sich um Flora und Fauna verdient machen, und schöpft in den Bergen Energie. Er mag Tiere. Und Musik. Am liebsten solche, in der Tiere vorkommen – zu hören in den Spotify-Listen zu jeder «Tierwelt»-Ausgabe, die er mit der Redaktion Woche für Woche zusammenstellt. Und ja, er spielt auch selber Musik. Sein grösster Traum: eine eigene «Arche Leo», in der alle Tiere dieser Welt Platz haben. Mit einem VIP-Sektor für bedrohte Arten.  

Kommentare (0)