Windparkprojekt in Tramelan laut Verwaltungsgericht rechtens

Windturbine in Grossaufnahme

Das Berner Verwaltungsgericht hat eine Beschwerde gegen einen geplanten Windpark abgewiesen.

Craig Russell/Shutterstock.com

Bern
Das Verwaltungsgericht des Kantons Bern hat Beschwerden gegen das Windparkprojekt auf der Montagne de Tramelan abgewiesen. Dies gab der Energiekonzern BKW am Dienstag bekannt. Er hofft auf einen Baubeginn im Frühling 2022.

Alle Rekurse seien vom Verwaltungsgericht für ungültig erklärt worden, schreibt die BKW. Allerdings kann in letzter Instanz noch das Bundesgericht angerufen werden. Gemäss BKW handelte es sich bei den Beschwerdeführern nicht um eine Natur-, Umwelt- oder Landschaftsschutzorganisation.

Der Energiekonzern will rund 35 Millionen Franken in den Bau eines Windparks mit sieben Turbinen investieren. Im Frühling 2015 hatten sich die Stimmberechtigten der Gemeinden Tramelan und Saicourt an der Urne für die nötigen Zonenplanänderungen ausgesprochen.

Kommentare (0)