Mehrere Tiere sterben bei Scheunenbrand im Oberaargau

Scheune brennt in Rumisberg BE

Rund 95 Angehörige der Feuerwehren Bipp, Langenthal, Jurasüdfuss und Wangen standen im Einsatz.

Kantonspolizei Bern

Rumisberg BE
Ein Brand hat in der Nacht auf Freitag in Rumisberg BE eine Scheune total zerstört. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass der Brand auf umliegende Häuser übergriff. Personen wurden nicht verletzt.

Auch die meisten in der Scheune untergebrachten Tiere konnten gerettet werden, wie das Regierungsstatthalteramt Oberaargau und die Berner Kantonspolizei mitteilten. Doch starben mehrere Hühner und eine Kuh in den Flammen. Wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung untersuchte ein Ambulanzteam drei Personen vor Ort.

Die Nachlöscharbeiten dauerten am Freitagvormittag noch an. Im Einsatz standen rund 95 Feuerwehrleute aus der Region.

Kommentare (0)